Große Solidarität mit Flutopfern in der Region – Trierer Riesenrad „Bellevue“ startet Spenden-Aktion

0
Das Riesenrad Bellevue wird 10 Tage lang zur Spendensammelstation für Flutopfer in Trier - Ehrang und Kordel. Alle Einnahmen von Freitag 23.07. bis Sonntag 01. August werden gespendet.“

TRIER. Mit einer 10-tägigen Spendenaktion beteiligt sich das Riesenrad Bellevue am Moselufer an den Hilfen für die Flutopfer in Trier und Kordel. Sämtliche Einnahmen aus dem Fahrgeschäft werden im Zeitraum von morgen, Freitag 23. Juli, bis einschließlich Sonntag, 01. August, den Opfern der Hochwasserkatastrophe in Trier-Ehrang und Kordel gespendet.

„Wir setzen mit unserer Spendenaktion ein Zeichen der Solidarität und Anteilnahme mit den Opfern. Wir sind in der vergangenen Woche am Zurlaubener Moselufer verschont geblieben, aber viele Menschen in unserer direkten Nachbarschaft in Ehrang und Kordel sind durch die Fluten in finanzielle Not geraten“, sagt Veranstalter Oscar Bruch jun. zur Idee der Spendenaktion. „Jetzt wollen wir schnell und unbürokratisch helfen.“

Sämtliche Einnahmen am Riesenrad werden auf den dafür eingerichteten Spendenkonten der Caritas-Stiftung „Zeichen der Hoffnung“ und dem Spendenkonto der Verbandsgemeinde Trier-Land (dort liegt der Ort Kordel) zu gleichen Teilen überwiesen. Mithelfen wollen auch einige prominente Trierer, die sich persönlich für eine Stunde an die Kasse des Riesenrades setzen wollen.

Das Riesenrad Bellevue gehört seit 1994 zu den festen Größen auf deutschen und europäischen Volksfesten und Events. Mit einer Gesamthöhe von 55 Metern bietet es in seinen 42 Gondeln einzigartige Ausblicke auf die Stadt Trier. Mit seiner facettenreichen Gestaltung im Jugendstil ist es ein beliebter Treffpunkt für Gäste am Zurlaubener Moselufer. Durch seine geschlossenen Gondeln eignet sich das Riesenrad auch für Senioren und Familien mit Kleinkindern.

Die Öffnungszeiten:

Sonntag bis Donnerstag von 11:00 bis 21:00 Uhr

Freitag und Samstag von 11:00 bis 22:00 Uhr

Preise: Erwachsene 7,50 Euro / Kinder 5 Euro (bis 1,40 Meter Körpergröße) / Kinder unter drei Jahren: Eintritt frei.

Vorheriger ArtikelBistum Trier: Viele Familien- und Kinderangebote für Flutopfer
Nächster ArtikelMit Hubschrauber ins Krankenhaus: Schwerverletzter Motorradfahrer am Weinfelder Maar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.