Interessante Details über Ethereum

0
Symbolbild; pixabay

Ethereum bzw. Ether ist mit rund 208,5 Milliarden Euro Marktkapitalisierung die zweitgrößte Kryptowährung der Welt. So kauft man Ethereum in Deutschland.

Um anfangs gleich einen weitverbreiteten Irrtum aus der Welt zu schaffen: Ethereum ist eine Plattform für dezentrale Applikationen und Ether ist die dazugehörige Kryptowährung. Ethereum als Ganzes übersteigt also bei weitem die bloße Währungsfunktion. Vereinfacht gesagt, ist Ethereum ein dezentrales Betriebssystem auf dem ähnlich wie beim Smartphone verschiedene Apps installiert werden können. Diese werden jedoch nicht von einer lokalen Verwaltungsstelle betreut, sondern von einer dezentralen Blockchain.

Es ist also keine Institution im Spiel, die Einfluss nehmen kann. Stattessen basieren die Regeln der Ethereum Blockchain auf sogenannten Smart Contracts (Intelligenten Verträgen). Bei diesen handelt es sich um eine bahnbrechende Technologie, welche das Potential besitzt, verschiedenste industrielle Brachen zu revolutionieren. Doch diese genauer zu charakterisieren, würde den Rahmen des Artikels sprengen.

Warum wird Ethereum aktuell so hochgepriesen?
Bei Ethereum handelt es sich um mehr als nur um eine Kryptowährung wie bei Bitcoin. Ethereum ist es eine zukunftssichere Plattform an die eine Geldeinheit bzw. Kryptowährung der Ether gekoppelt ist. Die Smart Contracts sind dabei das zugehörige Highlight. Speziell der Finanzsektor zeigt großes Interesse an Smart Contracts, da diese jegliche Verwaltungsabläufe automatisieren bzw. vereinfachen können.

Einige Experten vermuten sogar, dass Ethereum Bitcoin schon bald out-performen könnte. Dazu berichtete die zweitgrößte Investmentbank der Welt, Goldman Sachs in ihrem letzten Report, dass ihrer Einschätzung nach, Ethereum deutlich mehr Potenzial aufweist als Bitcoin. Solche hochkarätigen Analysen sprechen natürlich Bände.

Jeder kann in Ethereum & Ether Investieren
Wie Sie in Ethereum investieren, hängt zuerst davon ab, was für ein Anlegertyp Sie sind. Es gibt einerseits Anleger, die ihr Ethereum physisch und offline auf einer Hardwallet speichern möchten. Das setzt voraus, dass sie sich ein wenig näher mit der Thematik beschäftigen müssen. Diese Form eignet sich am besten für Investoren, die ihr Geld über einen längeren Zeitraum anlegen möchten.

Wenn Sie sich jedoch nicht intensiver mit der Thematik beschäftigen wollen und lediglich von der Preisentwicklung profitieren bzw. handeln möchten – empfiehlt sich das Nutzen eines Online-Brokers. Hierbei können Sie einfach und schnell, aktiv mit Ethereum und anderen Kryptowährungen handeln ohne sich großartig Gedanken machen zu müssen.
Bevor Sie sich für einen Online-Broker entscheiden, stellen Sie sicher, dass es sich um einen etablierten Broker handelt. Zusätzlich sollten Sie einen Blick auf die Regulatorien und eventuellen Einschränkungen werfen, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Vorstellungen entsprechen. Und vergessen Sie nicht: Es ist nicht zu spät um in Kryptowährungen zu investieren, denn wir befinden uns noch immer am Beginn des Krypto Zeitalters.

Vorheriger ArtikelHilfe für Hochwasserbetroffene: Jobcenter Trier Stadt bietet Soforthilfen an!
Nächster ArtikelWegen Hochwasserkatastrophe: Truck Grand-Prix auf dem Nürburgring abgesagt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.