++ Update: Unwetterlage im Kreis Trier-Saarburg: Teilevakuierung von Kordel im Gange ++

0
Foto: dpa/Symbolbild

TRIER. Die Krisenlage im Landkreis Trier-Saarburg zeigt sich weiterhin schwerpunktmäßig mit Überschwemmungen in den Verbandgemeinden Trier-Land, der Verbandsgemeinde Schweich und Konz, wie der Katastrophenschutz des Landkreises soeben mitteilt.

Zur Zeit waren bis dato in der Nacht ca. 1000 Einsatzkräfte aus allen Organisationen im Unwettereinsatz eingebunden. Einsatzkräfte aus ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland und der Bundeswehr sind in die Hilfeleistungen mit eingebunden.

Obwohl es momentan nicht regnet, sind die Pegelstände der umstehenden Gewässer wie Mosel, Lieser, Kyll, Sauer ebenso wie alle kleineren Bäche weiterhin steigend.

Der bestehende Stromausfall im Großteil der Verbandsgemeinde Trier – Land dauert an.

In Kordel ist zur Zeit die Trinkwasserpumpe ausgefallen, 22.000 Personen sind dadurch ohne Trinkwasser. Ein Ersatzaggregat zum Betreiben der Pumpe wird aktuell auf den Weg nach Kordel gebracht.

In Kordel wurde gegen 2:00 Uhr mit der Evakuierung einzelner Wohnbereiche des Seniorenheims begonnen, da der Hochwasserschutz nicht ausreichend war und die Kyll dort weit über die Ufer getreten ist. Des Weiteren inkludiert sind ca. 110 Haushalte, die sehr nah am Wasser liegen. Hier haben sich die Bewohner teilweise in die oberen Geschosse ihrer Häuser gerettet und harren aus.
Die Bevölkerung wird aufgerufen, auf Anweisungen der Einatzkräfte zu warten!

Schule und Kindergarten in Kordel werden heute geschlossen bleiben.
Landrat Günther Schartz und auch Verbandsbürgermeister Michael Holstein sind im Krisenstab.
Aktuell wird mit Hochdruck am Transport, Unterbringung und Verpflegung der betroffenen Personen gearbeitet.

Vorheriger ArtikelWassermassen schießen durch die Dörfer: Weite Teile der Region betroffen
Nächster ArtikelÜberschwemmungen: Dramatische Bilder aus der VG Südeifel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.