Vom Auto verraten: Notrufsystem entlarvt betrunkenen Autofahrer

0
Blaulicht auf einem Polizeiwagen; Foto: dpa

TRIPPSTADT. Ein automatischer Notruf vom eigenen Auto hat einen betrunkenen Autofahrer bei der Polizei gemeldet.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, ging bei den Beamten in der Nacht zu Sonntag die Nachricht vom Notrufsystem des Autos ein, dass der Fahrer in Trippstadt bei Kaiserslautern Hilfe braucht. Vor Ort hätte die Polizei eine beschädigte Mauer und Fahrzeugteile gefunden. Laut Angaben fanden die Beamten anschließend das stark beschädigte Auto, das aus dem Notruf hervorging. In seiner Wohnung hätten die Beamten den Fahrer stark alkoholisiert mit einem Promillewert von 2,34 angetroffen.

Der 65 Jahre alte Mann gab demnach an, dass er den Wagen gefahren und dabei die Mauer leicht gestreift habe. Ihm sei nicht bewusst gewesen, dass sein eigener Wagen den Notruf abgesetzt habe. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und wurde zur Blutprobe ins Krankenhaus gebracht. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Vorheriger Artikel++ Corona aktuell: Stadt Trier und Landkreis – INZIDENZ IM KREIS 0,0 ++
Nächster ArtikelVersuchter Totschlag und Geldbuße: Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle am Flughafen Hahn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.