Lernrückstände aufholen: Sommerschule gibt es auch in diesem Jahr

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Zum zweiten Mal in Folge können Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz in den Sommerferien einen Lernrückstand aufholen.

Das Land stellt für die Sommer- und die Herbstschule insgesamt eine Million Euro bereit, wie das Bildungsministerium am Freitag mitteilte. In diesem Jahr richtet sich das Förderangebot auch an Jugendliche in den neunten Klassen.

«Wir wissen aus dem vergangenen Jahr, dass das Angebot gut angenommen wird», erklärte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD). Zuvor hatten das Bildungsministerium und die kommunalen Spitzenverbände eine Vereinbarung über die Ferienschule 2021 für die Sommer- und Herbstferien geschlossen. Die kommunalen Schulträger kümmern sich um die Organisation vor Ort, das Land kümmert sich um die Lerninhalte. Der Schwerpunkt liegt auf den Kernfächern Mathematik und Deutsch. Diesmal kann es aber auch Angebote in Englisch und den Naturwissenschaften geben.

Den Unterricht über drei Stunden am Tag gestalten Studierende fürs Lehramt, Lehrkräfte und besonders geschultes Personal. Die Kursleiter erhalten eine Aufwandsentschädigung von 300 Euro für einen zweiwöchigen Einsatz. «Die Ferienschule ist ein großes Gemeinschaftsprojekt, mit dem Land und Kommunen die Folgen der Corona-Pandemie abfedern», erklärte der Direktor des Landkreistages, Burkhard Müller.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.