Saarland-Regierung: Impfangebot für Kinder ab 12 Jahren schon im Sommer?

0
Symbolbild; dpa

SAARBRÜCKEN. Im Saarland sollen Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren noch im Sommer die Möglichkeit zur Impfung gegen das Coronavirus bekommen. «Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen so schnell es geht ein Impfangebot zu machen», sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am Mittwoch vor dem Landtag in Saarbrücken. Sie hoffe, dass das Impfangebot bis zum August erfolgen könne.

Im Saarland geht es dabei um etwa 60 000 Kinder ab zwölf Jahren. Die Impfkampagne soll auf sie ausgedehnt werden, sobald die Europäische Arzneimittelbehörde EMA einen Impfstoff dafür freigibt. Die EMA prüft derzeit in einem Eilverfahren die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer für Kinder zwischen zwölf und 15 Jahren.

Die beiden Oppositionsparteien im saarländischen Landtag, die Linke und die AfD, lehnen eine mögliche Impfung von Kindern gegen Covid-19 ab. «Das halten wir für nicht verantwortlich», sagte der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Oskar Lafontaine. «Wir sind strikt gegen eine Zwangsimpfung von Kindern. Und wir sind strikt dagegen, überhaupt Kinder zu impfen, bis gesicherte Ergebnisse vorliegen», sagte der AfD-Fraktionschef Josef Dörr. Im knapp eine Million Einwohner zählenden Saarland haben nach Bachmanns Angaben bisher 500 000 Menschen die Erstimpfung erhalten. 100 000 sind zum zweiten Mal geimpft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.