Grausiger Fund in der Eifel: Menschliches Skelett im Kanalschacht entdeckt

4
Absperrband der Polizei. Foto: Bodo Marks/ dpa-Archiv

FLERINGEN. In einem Waldstück bei Fleringen in der Eifel (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist in einem Kanalschacht ein menschliches Skelett entdeckt worden.

Der Kanalschacht, in dem die menschlichen Überreste in etwa 10 Meter Tiefe gefunden wurden, liegt neben einem Waldweg, nahe der Kreisstraße zwischen Rommersheim und Fleringen.

Wie die Polizei mitteilt, konnte der Kanalschacht mittlerweile freigelegt, und das Skelett geborgen werden.

Das Institut für Rechtsmedizin in Mainz soll nun die menschlichen Überreste auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Trier hin untersuchen.

Wie die Polizei mitteilt, gehe man bei dem Menschen bisher nicht von einem Verbrechen, sondern von einer vermissten Person aus.

Vorheriger ArtikelDie aktuelle Corona-Lage im Saarland: 294 Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter
Nächster Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Donnerstag: HIER gibt es heute Kontrollen ++

4 KOMMENTARE

  1. „Wie die Polizei mitteilt, gehe man bei dem Menschen bisher nicht von einem Verbrechen, sondern von einer vermissten Person aus.“

    Liebe Polizei,
    also hat die Person den Schachtdeckel hochgehoben( ist teilweise Schwer je nach Ausführung) ist eingestiegen, zieht den Deckel wieder drauf, klettert evtl. 10 m in die Tiefe und stirbt da vor sich hin. Alles freiwillig natürlich.
    Gut, kann man glauben muss man aber nicht.
    Also für mich sieht das nicht nach „vermisster Person“ aus .

    • Wenn die Polizei den Schacht etwas genauer untersuchen würde fände sie vielleicht den Eingang in die von Reptiloiden beherrschte Hohlerde.

      Bin ganz ihrer Meinung. Wie ein Unfall sieht das ganz bestimmt nicht aus

    • @Korokaka
      Unmöglich ist nichts.
      Aber in einen Schacht zu steigen und sich dann durch Verdursten selbst zu töten, ist eine Abenteuerliche Vorstellung.
      Warten wir ab ob es irgendwann Erkenntnisse gibt und diese den weg in die Öffentlichkeit finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.