Temmels: Zu Ausweichmanöver gezwungen! 18-Jähriger Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

1
Symbolbild; Foto (dpa):Boris Roessler

TEMMELS. Ein 18 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 419 schwer verletzt worden.

Bei Temmels (Kreis Trier-Saarburg) sei es im Berufsverkehr zu einem Rückstau gekommen, teilte die Polizei mit. Ein 39-jähriger Autofahrer habe trotz Gegenverkehrs mehrere Fahrzeuge überholt, so dass der entgegenkommende 18-Jährige ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Er kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße musste für die Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Im Einsatz waren ein Rettungswagen, ein Notarzt, die Straßenmeisterei Saarburg, die Polizeiinspektion Saarburg und die Polizeiinspektion Trier.

Vorheriger ArtikelCorona-Schutzimpfung: Ende März soll jeder zehnte Rheinland-Pfälzer geimpft sein
Nächster ArtikelRegion: Es wird wieder wärmer – die Aussichten der kommenden Tage

1 KOMMENTAR

  1. Ich fahre die B419 selbst täglich im Berufsverkehr und sehe solche Überholmanöver fast jeden Tag . Das es nicht öfter zu Unfällen kommt ist fast ein Wunder. Aber seitens der Polizei wurden noch nie Kontrollen gemacht um diese Irren mal zu Maßregeln ! Dem unschuldigen Unfallopfer wünsche ich jedenfalls alles gute .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.