Schon mehr als 7.500 Briefwahlanträge zur Landtagswahl in Trier

0
Briefwahlunterlagen. Foto: dpa-Archiv

TRIER. Etwas früher als geplant konnte das Wahlbüro im Rathaus die Wahlbenachrichtigungen an die rund 80.000 Stimmberechtigten in Trier verschicken.

Damit ist die Briefwahl in Trier angelaufen. Bis Montag, 14.30 Uhr, lagen bereits gut 7500 Anträge vor. Die Unterlagen werden zur Verschickung im Wahlbüro in der Europahalle vorbereitet. Es ist seit 15. Februar geöffnet, jeweils Montag bis Donnerstag, 8 bis 16, sowie Freitag von 8 bis 13 Uhr und zugänglich über den ausgeschilderten Seiteneingang. Briefwahl kann ohne Angabe von Gründen beantragt werden.

Das ist auch online möglich (briefwahl@trier.de) oder mit dem QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung. Alle Informationen rund um die Landtagswahlen im Internet: www.trier.de/wahlen.

Vorheriger Artikel++ Aktuelle Corona-Lage Trier und Landkreis: 11 Kitas von Infektionen betroffen ++
Nächster ArtikelTödlicher Jagdunfall: Statt Gefängnis Bewährungsstrafe für Schützen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.