Hilfeschreie und eingeschlagene Scheibe: Drei Polizisten bei blutigem Streit verletzt

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Am 16.12.2020, wurden die Beamten der Polizei in der Saarbrücker Karcherstraße zu einem Einsatz in die Straße „Am Ordensgut“ beordert, nachdem telefonisch ein lauter Streit und Hilfeschreie einer Frau gemeldet wurden.

Außerdem sei eine Glasscheibe zersplittert. Dort angekommen wurden der stark an der Hand blutende 49-jährige Beschuldigte und eine 43-jährige Frau angetroffen, die am Boden auf Scherben einer eingeschlagenen Scheibe lag. Hinzu kam eine weitere weibliche 44-jährige Person aus dem Gruppenumfeld. Alle Personen waren erheblich alkoholisiert, so dass eine Sachverhaltsaufnahme kaum möglich war.

Der äußerst aggressive 49-jährige weigerte sich, von den anwesenden Rettungssanitätern behandelt zu werden, kontaminierte die Polizeibeamten vorsätzlich mit Blut und attackierte sie mit Schlägen und Tritten.

Schließlich musste der Mann sediert werden, damit eine dringend notwendige ärztliche Behandlung erfolgen konnte. Nachdem man versuchte, die verletzte 43-jährige durch Rettungssanitäter und Polizei aus der Gefahrenzone zu geleiten, attackierte die 44-jährige von hinten einen Beamten und brachte ihn zu Fall.

Der 37-jährige Polizeioberkommissar erlitt neben Prellungen tiefe Schnittverletzungen an der Hand und musste anschließend ins Winterbergklinikum eingeliefert werden. Zwei weitere Polizeibeamte im Alter von 45 und 27 Jahren wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden bei den beschuldigten Personen Blutproben entnommen. Strafverfahren wurden eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.