Datenschützer in Rheinland-Pfalz hat keine Bedenken gegen Corona-Impfung

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann geht davon aus, dass der Datenschutz bei der Corona-Impfung eingehalten wird.

«Als Landesbehörde sind wir frühzeitig in den Aufbau der Impfstrukturen eingebunden worden», teilte Kugelmann am Freitag mit. Die Anregungen zur Transparenz der Datenverarbeitung seien alle aufgegriffen worden. «Nach derzeitigem Stand bin ich daher davon überzeugt, dass bei den anstehenden Impfungen der Datenschutz umfassend gewahrt wird.» Dennoch werde die Datenschutzaufsichtsbehörde dies in den kommenden Monaten überprüfen.

Bei der Corona-Impfung seien verschiedene Datenschutz-Fragen zu klären, teilte der Landesdatenschutzbeauftragte weiter mit. «Von wem und in welcher Form werden die Daten über die zu impfenden Personen gesammelt? Wie werden die Impfungen in den Impfzentren dokumentiert und die Daten gespeichert?»

Die Behörde habe unter anderem ein Informationsschreiben entworfen, in dem Betroffene über die Verwendung und Speicherung ihrer Daten aufgeklärt werden. Niemand solle aus Datenschutz-Gründen die Corona-Impfung als problematisch ansehen, formulierte Kugelmann als Ziel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.