ADD in Trier teilt mit: Weitere Corona-Fälle in Unterkunft für Asylbewerber

0
Symbolbild // dpa

RLP. Nach einem Corona-Ausbruch in der landeseigenen Unterkunft für Asylbewerber in Kusel sind weitere Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit seien mittlerweile 87 Bewohner der Einrichtung infiziert, teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier am Dienstag mit.

Alle Infizierten stammten demnach aus einem Wohnhaus. Dieses sei unter Quarantäne gestellt worden. Negativ getestete Kontaktpersonen seien außerhalb des Wohnhauses untergebracht worden. Die Mehrheit der Infizierten weise nach wie vor keine Symptome auf, hieß es weiter. Einige hätten leichte Erkältungsanzeichen.

Am Donnerstag hatte die ADD mitgeteilt, dass 82 Bewohner positiv getestet worden seien und noch weitere Tests ausstünden. In der gesamten Einrichtung leben mehr als 400 Menschen. Auf dem Gelände bestehe seit Wochen Maskenpflicht, zudem herrsche für Externe ein Besuchsverbot. Gemeinschaftseinrichtungen sind geschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.