Corona-Kontrollen: Polizei und Ordnugnsamt Wittlich ziehen Wochenbilanz

0
Ordnungsamt und Polizei Wittlich
Foto: Polizei Wittlich

WITTLICH. Die Polizeiinspektion Wittlich hat gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Wittlich in dieser Woche täglich Präsenzstreifen in Verbindung mit Kontrollmaßnahmen zur Überwachung der 12. CoBeLVO durchgeführt.

Bereits in den vergangenen Monaten hat sich die enge Zusammenarbeit zur Eindämmung des Infektionsgeschehens bewährt. Neben der Überwachung des Tragens einer Mund-Nase-Bedeckung wurde auch kontrolliert, ob die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum eingehalten werden. Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe wurden ebenso kontrolliert wie der Zentrale Omnibusbahnhof. Insgesamt kann eine hohe Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung festgestellt werden.

Dennoch wurden insbesondere am Zentralen Omnibusbahnhof Wittlich zahlreiche Verstöße gegen die Maskenpflicht, vor allem durch Schülerinnen und Schüler, festgestellt. Zumindest in einigen Fällen hat allein die polizeiliche Präsenz dazu beigetragen, dass die Betroffenen sich wieder an die geltenden Regeln erinnert haben.

In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Maskenpflicht im gesamten Warte- und Haltebereich des Zentralen Omnibusbahnhofes gilt. Gerade an Orten, an denen viele Menschen zusammenkommen, ist die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten.

Nur wenn jede Bürgerin ihren und jeder Bürger seinen Beitrag leistet, kann das Infektionsgeschehen eingedämmt werden. Für die Schülerinnen und Schüler gilt dies gleichermaßen. Nicht nur im Klassenraum, auch bei Kontakten außerhalb der Schule und gerade am Zentralen Omnibusbahnhof ist das Verantwortungsbewusstsein jeder und jedes Einzelnen gefragt. Zu Verstößen gegen die Kontaktbeschränkung kam es nur in wenigen Fällen.

Am Donnerstag hielt sich eine sechsköpfige Personengruppe im Stadtpark auf, verteilte sich aber beim Erblicken der polizeilichen Kräfte. Drei der flüchtenden Personen konnten im Anschluss noch aufgegriffen werden und polizeiliche Maßnahmen wurden durchgeführt. Das Verständnis und die Einsicht der Allermeisten zeigt, dass Präsenz und Kontrollen einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie darstellen. „Nur durch die konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln können wir die Infektionszahlen dauerhaft senken“, sagt die Leiterin der Polizeiinspektion Wittlich, Eva Klein. „Die Unterstützung der originär zuständigen Behörden ist für uns selbstverständlich.“

Die Stadt Wittlich und die Polizei Wittlich werden auch in den kommenden Wochen regelmäßig gemeinsam Präsenz zeigen und die Regeleinhaltung gewährleisten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.