Fritteuse brennt – Küche in Brand: Feuerwehreinsatz in Zerf

0
Foto: Patrick Seeger/ dpa-Archiv

ZERF. Am Donnerstag, dem 05.11.2020, wurde die Polizei Saarburg wegen eines Küchenbrandes in der Trierer Straße in Zerf alarmiert.

Dort kam es vermutlich aufgrund eines defekten Haushaltsgerätes zu einem offenen Feuer im Küchenbereich des Anwesens.

Während der kurzen Abwesenheit der Wohnungsinhaberin geriet eine Fritteuse aus ungeklärter Ursache in Brand, wobei bereits die dortige Holzvertäfelung in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Nachdem die Wohnungsinhaberin in den Küchenbereich zurückkehrte und den entstehenden Brand bemerkte, warf sie geistesgegenwärtig Tücher über die Fritteuse, wodurch die Flammen erstickt wurde. Anschließend warf sie die Fritteuse in den Hof, so dass die Feuergefahr gebannt war.

Durch das beherzte Eingreifen der Dame konnte ein größeres Brandgeschehen verhindert werden, so dass die Einsatzkräfte des DRK Zerf, der Feuerwehr Zerf sowie der Polizei Saarburg nahezu unverrichteter Dinge abrücken konnten.

Nach dem glimpflichen Ausgang des Geschehens weist die Polizei nochmals darauf hin, dass bei Feuer im Küchen-/Herdbereich nur versucht werden soll, das Feuer mit Decken o.ä. zu ersticken und keinesfalls ein Löschversuch mit Wasser unternommen werden sollte, während vordringlich die Feuerwehr über die Notrufnummer 112 zu verständigen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.