ZDF-Sendung: Eifeler Mordfall bei Aktenzeichen XY – mehrere Hinweise eingegangen

0
Foto: dpa-Archiv

Nach der Ausstrahlung der ZDF-Fernsehsendung «Aktenzeichen XY-Spezial: Cold Cases» am Mittwochabend zu einem Mordfall vor fast 40 Jahren in der Eifel sind bei der Polizei mehrere Hinweise eingegangen.

«Direkt bei uns waren es über 30 Hinweise, hinzu kamen Anrufe direkt im Fernsehstudio», sagte ein Polizeisprecher in Trier am Donnerstag. Vieles hiervon sei den Ermittlern bereits bekannt gewesen, die anderen Hinweise müssten noch bewertet und überprüft werden.

Die verbrannte Leiche des 19-jährigen Gerolsteiners Ulrich Oehms war am 19. Februar 1982 in einer Lavagrube bei Pelm (Kreis Vulkaneifel) gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann an einem anderen Ort getötet, sein Körper in die Grube transportiert und dann angezündet worden war.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.