Corona-Infektionsanstieg in RLP seit Monatsstart um über 50 Prozent

1
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die Zahl der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist seit Beginn des Monats um 54,3 Prozent gestiegen. Diese Zunahme übertrifft den gleichen Zeitraum des Vormonats um mehr als das Dreifache. Am Sonntag stieg die Zahl nach Angaben des Gesundheitsministeriums um 431 auf 16 536 (Stand 10.45 Uhr).

Nach Abzug der Zahl der als genesen eingestuften Menschen sind nun aktuell 5032 Menschen in Rheinland-Pfalz mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus blieb bei 268.

Nur noch 14 der 36 Kommunen im Land sind unter der kritischen Schwelle von 50 Infizierten auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Am höchsten ist diese Inzidenz im Eifel-Landkreis Bitburg-Prüm mit 155,5. Danach folgen die Landeshauptstadt Mainz mit 113,9, der Kreis Altenkirchen mit 108,7 und Bernkastel-Wittlich mit 100,5.

Nach dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin lagen in Rheinland-Pfalz 53 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Das entspricht den Angaben zufolge sechs Prozent der belegten Intensivbetten. 24 Patienten mussten demnach künstlich beatmet werden.

1 KOMMENTAR

  1. “ Nach dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin lagen in Rheinland-Pfalz 53 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Das entspricht den Angaben zufolge sechs Prozent der belegten Intensivbetten. 24 Patienten mussten demnach künstlich beatmet werden. “

    Endlich einmal eine relavante Zahl! Infizierte sind nämlich nicht krank! Was hier momentan passiert, ist das Ergebnis von deutlich ausgeweiteten fehlerbehafteten Tests. Diese dienen als Grundlage für alle Massnahmen.

    Halten wir fest: zur Zeit gibt es 53 schwer erkrankte Patienten, im Vergleich zur Grippewelle vor drei Jahren ein bescheidener Wert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.