Reaktion auf Ausfall von Brody Clarke – US-Amerikaner verstärkt Team bis zum Winter

0
Foto: Simon Engelbert / PHOTOGROOVE

Nachdem klar wurde, dass Brody Clarke aufgrund seiner Fußverletzung eine längere Zeit fehlen wird, haben die Verantwortlichen der Gladiators noch einmal reagiert und einen weiteren Neuzugang nach Trier geholt.

US-Forward Kyle Steigenga wechselt mit sofortiger Wirkung nach Trier und erhält einen Vertrag bis Ende Dezember. Der knapp 2 Meter große Flügelspieler stand letzte Saison bei Calais in der zweiten französischen Liga unter Vertrag und absolvierte dort sein erstes Jahr als Basketballprofi. Ausgebildet wurde Steigenga am Cornerstone College in Michigan, an dem er zum besten Punktesammler des gesamten Staates avancierte. Steigenga ist bereits in Trier, bleibt bis zum Ergebnis seines Corona-Tests jedoch in häuslicher Quarantäne. Liegt das negative Ergebnis vor, steigt er unverzüglich ins Teamtraining ein und soll auch schon bei den nächsten Testspielen mitwirken.

„Kyle passt ganz hervorragend in unser System, er bringt die richtige Mentalität mit. Er ist ein starker Scorer, was er bereits in Michigan am College bewiesen hat, versteht aber auch unsere Art von Teambasketball. Diese Kombination macht ihn für uns sehr interessant und wichtig. Vor allem hat er sehr schnell deutlich gemacht, dass er unbedingt zu uns möchte und die Chance, die wir ihm geben wahrnehmen will“, sagt Headcoach Marco van den Berg über Neuzugang Steigenga.

Auch Geschäftsführer Andre Ewertz zeigt sich sehr zufrieden mit der Nachverpflichtung und sagt: „Mit dem längeren Ausfall von Brody haben wir natürlich darüber nachdenken müssen, ob eine Nachverpflichtung auf der Power Forward-Position nötig wird oder nicht. Wir haben nun drei Testspiele absolviert und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir erst einmal bis Dezember noch eine Verstärkung brauchen. Wir sind sehr glücklich, dass die Verpflichtung von Kyle so schnell über die Bühne gegangen ist. Er wird uns mehr Tiefe im Kader geben und das Team so nochmal stärker machen“.

Ebenfalls gibt es mittlerweile Gewissheit bezüglich der Verletzung von Jermaine Bucknor. Der Routinier verletzte sich letzte Woche im Training und zog sich eine Prellung der rechten Hüfte zu. Damit fällt der kanadische Forward für wenige Tage aus und soll dann wieder ins Teamtraining einsteigen – für das Spiel heute Abend in Mons steht er jedoch nicht zur Verfügung.

Neuigkeiten gibt es auch zu den beiden Testspielen in der Arena Trier (3.10.20 gegen Charleroi / 10.10.20 gegen Aalst). Das Spiel am kommenden Samstag gegen Charleroi wird noch ohne Fans stattfinden, für die Partie gegen Aalst eine Woche später wird mit Zuschauern geplant. Genaue Informationen dazu folgen in Kürze.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.