UPDATE: Nach Corona-Fällen in Hermeskeiler Asyl-Einrichtung: 519 Bewohnern unter Quarantäne

0
Corona Teströhrchen
Symbolbild; Foto:pixabay

Nach zwei weiteren Corona-Fällen ist die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) in Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg) komplett unter Quarantäne gestellt worden.

Für die derzeit dort untergebrachten 519 Bewohner gelte nun ein generelles Ausgehverbot, teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier am Donnerstag mit. Es werde mit einer Quarantänezeit von zwei Wochen gerechnet.

Am Dienstag war ein jugendlicher Bewohner positiv auf Corona getestet worden. Daraufhin wurden 43 Kontaktpersonen ermittelt, die umgehend isoliert worden waren. Unter ihnen seien nun zwei weitere Corona-Virusinfektionen bestätigt worden. Den positiv Getesteten gehe es soweit gut, sagte der Sprecher der ADD. Es handelt sich um die ersten Corona-Fälle in einer AfA des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Versorgung der Bewohner in der Erstaufnahme in Hermeskeil sei auch unter den gegebenen Umständen sichergestellt, teilte die ADD mit. Die Mitarbeiter könnten weiter zu ihrem Arbeitsplatz, stünden aber ansonsten unter häuslicher Quarantäne. Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg hatte nach den positiven Testergebnissen am Mittwochnachmittag die Quarantäne angeordnet.

In Rheinland-Pfalz gibt es zurzeit vier Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende. Ende Juli waren dort insgesamt 1715 Menschen untergebracht gewesen. Die ADD ist landesweit für die Erstaufnahme schutzsuchender Menschen zuständig.(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.