++ Neue Infektionen Stadt Trier und Landkreis – die aktuelle Corona-Zahlen (Mittwoch, 19.08.) ++

1
Symbolbild // pixabay.com

TRIER. Wie die Stadtverwaltung Trier und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg mitteilen, wurden dem Gesundheitsamt am heutigen Mittwoch vier weitere Fälle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger gemeldet: Drei in der Stadt Trier und einer aus dem Landkreis Trier-Saarburg.

Damit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 426 (269 Landkreis und 157 Stadt Trier).

Unter den vier Neuinfektionen befinden sich zwei Schüler aus Trierer Schulen. Die beiden Schüler besuchen eine Unterstufenklasse des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums sowie die bischöfliche Grundschule am Dom. Daraufhin wurde unmittelbar veranlasst, dass die Klassen beider Schüler nach Hause geschickt, die Erziehungsberechtigten informiert und eine 14-tägige Quarantäne für die Schülerinnen und Schüler der Klassen angeordnet wird.

Betroffen sind im Friedrich-Wilhelm-Gymnasium 28 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrer, in der Grundschule am Dom 24 Kinder und eine Lehrkraft.
Das Gesundheitsamt, das für den Landkreis und die Stadt Trier zuständig ist, wird nun Tests für die Schülerinnen und Schüler beider Klassen, der Lehrkräfte, die diese Klassen unterrichtet haben, sowie weiterer enger Kontaktpersonen im schulischen und familiären Umfeld vorbereiten. Diese Tests finden, sofern die Betroffenen keine Symptome einer Erkrankung entwickeln, voraussichtlich in 5 bis 7 Tagen statt, entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes.

Weitere Maßnahmen sind zunächst nicht vorgesehen, da außerhalb der Klassen die Hygienemaßnahmen wie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Abstandsregeln und Desinfektionen eine Übertragung des Virus verhindern sollten. Das Gesundheitsamt wird die Situation an beiden Schulen aufmerksam beobachten.
Aktuell gelten 14 Patienten aus dem Landkreis und 20 aus der Stadt Trier als infiziert. Vier Patienten befinden sich in stationärer Behandlung: zwei im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und je einer im Klinikum Mutterhaus Mitte und Nord.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:
VG Hermeskeil: 24
VG Konz: 58
VG Ruwer: 22
VG Saarburg-Kell: 84
VG Schweich: 48
VG Trier-Land: 33

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 6,0 und in der Stadt Trier bei 16,2.

„Es ist der erste Fall nach den Sommerferien in einer Schule im Bereich des Gesundheitsamtes Trier-Saarburg. Man sieht, wie sensibel die Situation ist und deshalb appelliere ich an alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch an die Eltern auf die Einhaltung der Corona-Regeln zu achten. Das gilt auch für den Mundschutz in den Bussen und Bahnen, der verpflichtend ist“ so Landrat Schartz als zuständiger Behördenleiter für das Gesundheitsamt Trier-Saarburg. Wenn es am Anfang des Schuljahres nicht gelänge die Corona-Lage einzudämmen, dann laufe man Gefahr Probleme zu bekommen.

Für Reiserückkehrer, vorrangig aus Risikogebieten, die nicht die Teststation Markusberg nutzen können, besteht die Möglichkeiten einer Online-Terminvereinbarung unter www.trier-saarburg.de/gesundheitsamt oder den Hausarzt aufzusuchen.

1 KOMMENTAR

  1. Ganz abgesehen davon, wenn ich sehe, wie Toilettenhäuschen auf Baustellen geleert werden, ohne Handschuhe etc., da frag ich mich bloß, wo spricht man hier von Hygiene? Glaube, es gibt wichtigere Dinge Richtung Hygiene, wie die täglichen Zahlen bzgl. Corona. Und dann setzt derjenige sich ans Steuer, und fährt los, ohne dann zumal die Hände zu desinfizieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.