Wetter: Starkregen droht in der Region

1
Die Menschen müssen in den kommenden Tagen mit kräftigen Regenfällen und sinkenden Temperaturen rechnen. Foto: Harald Tittel/dpa/Archivbild

OFFENBACH/REGION TRIER. Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland müssen in den kommenden Tagen mit kräftigen Regenfällen und sinkenden Temperaturen rechnen.

Am Sonntag zeigt sich der Himmel über beiden Bundesländern überwiegend stark bewölkt, hieß es vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Den Meteorologen zufolge sind kräftige Schauer oder Gewitter zu erwarten. Demnach droht Starkregen bei Höchstwerten zwischen 19 und 24 Grad.

Nach einer Nacht mit weiterhin kräftigen Niederschlägen zeigt sich der Montag zunächst bedeckt, der teilweise kräftige Regen hält bis Nachmittag an Saar und Mosel an. Höchstwerte fallen auf 8 bis 13 Grad. In den höheren Lagen ziehen stürmische Böen auf.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte liegen zwischen 3 und 0 Grad, im Bergland sinken die Temperaturen auf minus 2 Grad. Verbreitet muss mit Frost in Bodennähe gerechnet werden. Nach Angaben des DWD wird der Dienstag anfangs heiter, im Laufe des Tages ziehen im Norden aber Wolken auf. Es bleibt in beiden Bundesländern weitgehend trocken.

1 KOMMENTAR

  1. Na ja… Die Eisheiligen sind im Anmarsch. Und dieses Jahr wollen sie ihrem Namen wohl alle Ehre machen. Der Mamertus ist wohl noch der harmloseste. Der Pankratius, der Servatius und der Bonifatius sind Da schon etwas wilder. Na, und die kalte Sophie erst… Danach geht’s aufwärts. ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.