Steuerzahler können Senkung von Vorauszahlungen beantragen

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Bei finanziellen Einbußen wegen der Coronakrise können Steuerzahler eine Senkung von Vorauszahlungen und eine Stundung beantragen. «Wir werden in der aktuellen Situation alles tun, um auch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern», erklärte die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) am Donnerstag in Mainz.

Seit Donnerstag ist ein entsprechendes Hilfspaket wirksam, das die Finanzministerien des Bundes und der Länder beschlossen haben.

Stundungen, also der Aufschub für die Fälligkeit einer anstehenden Steuerzahlung, könnten auch zinsfrei ausgesprochen werden, erklärte das Finanzministerium in Mainz. Auch soll es weder Vollstreckungsmaßnahmen noch Säumniszuschläge geben. Diese steuerlichen Hilfsmaßnahmen gelten bis zum Ende des Jahres. Allen von Einbußen Betroffenen wird empfohlen, sich mit ihrem Finanzamt in Verbindung zu setzen und entsprechende Anträge einzureichen.

Vorheriger ArtikelAnschläge geplant? Terror-Verdächtiger bei Trier verhaftet!
Nächster ArtikelCorona-Bekämpfung: Hochschulen in Rheinland-Pfalz setzen Prüfungen aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.