Frontalzusammenstoß auf der B51: 2 Schwer- und 2 Leichtverletzte

0

AACH/HOHENSONNE. Am Freitagmorgen kam es gegen 10.30 Uhr auf der B 51 bei Hohensonne zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Trier überholte ein grauer BMW einen weißen Mercedes in Fahrtrichtung Bitburg.

Im Rahmen des Überholvorganges scherte der 25-jährige BMW-Fahrer wieder nach rechts ein, wobei es zu einer Kollision mit dem Mercedes kam. Dessen Fahrzeugführerin aus Luxemburg verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Das Fahrzeug prallte in die Leitplanke, wurde von dort zurückgeschleudert und prallte anschließend mit einem grauen Polo, der in Fahrtrichtung Trier unterwegs war, frontal zusammen. Die beiden Insassen des Polo aus dem Raum Aachen wurden durch den Aufprall schwer verletzt und mussten aus ihrem Fahrzeug geborgen werden.

Sie wurden in Trierer Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden Insassen des weißen Mercedes wurden leicht verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. Durch die Staatsanwaltschaft Trier wurde ein Gutachten angeordnet. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Bergungsarbeiten wurde die B51 für etwa 2 Stunden in diesem Streckenabschnitt voll gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Im Einsatz befanden sich ein Rettungshubschrauber, zwei Notärzte, 3 Rettungswagenbesatzungen, 12 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Newel und Welschbillig, die Straßenmeisterei sowie drei Einsatzteams der Polizeiinspektion Trier.

Vorheriger ArtikelBilanz der Polizei Wittlich zur Weiberfastnacht
Nächster ArtikelGeldautomat gesprengt: Flucht über Autobahn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.