Wie findet man die richtige Anlagestrategie



0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

Es ist wie so oft im Leben – man will gerne schnell was machen, traut sich aber nicht direkt an die großen Stücke. Sobald das liebe Geld im Spiel ist, sehen die Dinge gleich immer ein wenig komplexer aus. Das ist beim Kauf des Eigenheims genauso relevant wie etwa bei der Wahl der richtigen Finanzinstrumente für die Gewinnmaximierung. Wie aber kann man sich zumindest so sicher wie möglich sein, die richtige Wahl getroffen zu haben. In diesem Beispiel hier nehmen wir uns P2P Kredite vor. Nach einer kurzen Einführung darüber, was diese sind, kommen ein paar Tipps, wie man gute Plattformen erkennt und schlechte eher links liegen lassen kann.



P2P ist ziemlich jung

Vorneweg gesagt, P2P ist noch gar nicht so alt und bekannt. Unternehmen, wie aber mit vielleicht vier Jahren auf dem Markt werben, können bald schon zum alten Eisen gezählt werden. Denn gefühlt monatlich kommen neue Anbieter auf den Markt. Hier investiert man in Privatkredite von Menschen auf der ganzen Welt und erhält damit beachtliche Zinsen. Zwar ist hier immer ein gewisses Restrisiko mit im Spiel – wie immer, wenn es um Kapitalanlagen geht – aber die hohen Zinsen sorgen dafür, dass hier viele ein reges Interesse finden. Wie aber findet man die besten Anbieter? Abgesehen von der Altersfrage, bei der man vielleicht zu Anfang die Finger von Unternehmen lassen sollte, die noch nicht den ersten Geburtstag gefeiert haben, gibt es noch einige weitere Kontrollfragen. 



Worauf es zu achten gilt


Im Folgenden nun einige Fragen, die man entweder sich selber, der Plattform oder vielleicht auch der Community fragen sollte. Besonders letztgenannte ist dabei von Bedeutung, denn in den sozialen Medien kommen immer mehr Privatpersonen auf, die sich ein ziemliches Fachwissen angeeignet haben und dieses gerne an Neulingen weiterreichen. Denn genau wie bei Online-Casinos mit den besten Gewinnchancen für 2020 ist es bei P2P so, dass man gemeinsam mehr erreichen kann und auf Hilfen von außerhalb bauen sollte.



Hat die P2P-Plattform mehr als 10000 Investoren?

Dies bringt eine gewisse Liquidität mit sich und man ist nicht nur einer von wenigen Anlegern. Je mehr Menschen aktiv sind, desto gestreuter ist das Risiko.



Beträgt die durchschnittliche Rendite mehr als 10%?

Unter 10% ist für viele Menschen bereits der Anreiz verloren, überhaupt in P2P zu investieren. Denn solche Renditen kann man auch bei anderen Finanzanlagen finden, die etablierter sind.



Gibt es Auto-Invest-Funktionen?

Investitionen ohne Auto-Invest erfordern ein hohes Maß an persönlichem Engagement und Zeit. Für viele Anleger ist es eines der wichtigsten Eigenschaften im P2P-Universum, weshalb die meisten dann auch P2P-Plattformen ohne Auto-Invest mit wenigen Ausnahmen meiden. Wer hat schon Zeit, sich jeden Tag um die Investitionen zu kümmern, besonders wenn man passives Einkommen generieren möchte.



Kann man die Investition diversifizieren?
Es bringt keinen Gewinn, wenn man als Kleininvestor mit einer Mindestanlage von 500 EUR pro Darlehen einsteigen muss. Leider sind die meisten deutschen P2P Unternehmen der Ansicht, dass dies die Mindestsumme sein muss. Im Ausland, besonders im Baltikum, findet man aber Anbieter, wo es schon ab 10 EUR losgehen kann. Als Regel gilt auch: immer nur 1% der Investitionen auf einer Plattform in einen Kredit geben. Wenn man insgesamt also 1000 EUR auf einer Seite angelegt hat, dann sollte jede individuelle Investition nicht mehr als 10 EUR betragen, um Verluste eventuell auffangen zu können.


Passt die P2P-Plattform überhaupt in das eigene Portfolio?

Wenn man bereits mehr als fünf P2P-Plattformen aktiv nutzt, ist es möglicherweise sinnvoll, eine weitere hinzuzufügen. Dazu schaut man sich allerdings erst genau an, welche Arten von Darlehen die jeweilige Plattform anbietet und ob diese in das Portfolio passen oder nicht.

Anhand dieser Kontrollfragen sollte es leichter sein, die passenden Plattformen zu finden und dann nachhaltig zu investieren. Klingt nach ein wenig Arbeit, aber immerhin geht es ja um eine Menge Geld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.