Auf direktem Weg in die JVA – Straftäter an Bundespolizei Trier “ausgeliefert“

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Ein wegen Raubes angeklagter Bosnier wurde am Donnerstagmorgen von der luxemburgischen Polizei an die Bundespolizei Trier ausgeliefert.

Wie die Bundespolizei mitteilt, lag gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl und ein Europäischer
Haftbefehl des Amtsgerichts Mayen vor. Gemeinschaftlich hatte er im Juni 2014 in Luxemburg (Stadt) Bankkunden aufgelauert, um ihnen das zuvor abgehobene Bargeld zu entwenden. Zum Opfer fiel ihnen dabei ein Ehepaar. Nach der Verfolgung bis zu einem Parkplatz in Deutschland, entriss er, unter dem Vorwand eine Auskunft zu erlangen, der Frau die Handtasche und floh mit seinem Komplizen. Im Rahmen einer sofort
eingeleiteten Fahndung wurden Beide mit ihrem Fahrzeug angehalten und vorläufig festgenommen.

Weiterhin liegt noch eine Schengen Fahndung der Schweiz zum Zwecke der Auslieferung, wegen dort begangener Eigentumsdelikte, vor. Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch
den Richter wurde er in die JVA Trier verbracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.