Polizei stoppt Mann nach Unfallflucht mit Taser

0
Symbolbild von einem entzündeten Taser.
Ein entzündeter Taser (Symbolbild)

SAARLOUIS. Zwei Menschen haben sich nach einem Unfall im Saarland eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Einer der beiden konnte gestellt werden, wobei die Beamten einen Taser einsetzten, wie die Polizei mitteilte. Demnach war am frühen Freitagmorgen ein Auto in Saarlouis gegen einen Baum geprallt. Der Unfallfahrer setzte seinen Weg fort. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die die Verfolgung durch Saarlouis aufnahm.

Fahrer und Beifahrer ließen nach einigen Kilometern den Wagen stehen und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Einer von beiden, ein 22-Jähriger, konnte gestellt werden. Laut Polizei griff der Mann dabei die Beamten an. «Durch den Einsatz eines Elektroimpulsgerätes (Taser) konnte der Angreifer jedoch gestoppt und festgenommen werden», hieß es in deren Mitteilung.

Der 22-Jährige sei mit erhobener Hand und einem zunächst nicht erkennbaren Gegenstand in der Hand auf die Streife zugelaufen, erläuterte ein Polizeisprecher. Später habe sich der Gegenstand als Handy entpuppt. «Das konnte man aber im Dunkeln nicht sehen.» Der 22-Jährige, der nach erstem Ermittlungsstand der Beifahrer gewesen ist, wurde vorsorglich nach dem Taser-Einsatz medizinisch untersucht. Der andere Autoinsasse war zunächst flüchtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.