JVA Wittlich – Häftling attackiert Aufseher mit Rasierklinge!

1
Aufnahme der JVA Wittlich
Die Justizvollzugsanstalt Wittlich.

Bildquelle: JVA Wittlich

WITTLICH. Mit der Klinge eines Einmalrasierers hat ein Häftling in der JVA Wittlich (Kreis Bernkastel-Kues) einen Aufseher attackiert und am Hals verletzt.

Der Beamte sei ambulant behandelt und dann aus ärztlicher Pflege entlassen worden, teilte am Freitag die Staatsanwaltschaft Trier mit. Einen Einmalrasierer erhalten Häftlinge demzufolge zur Morgentoilette.

Wegen des Angriffs, der sich am vergangenen Samstag ereignet hatte, werde ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten geführt. Der 21-Jährige sitzt unter anderem wegen des Vorwurfs der Körperverletzung in Untersuchungshaft. Über die Attacke hatte auch die «Bild»-Zeitung berichtet.

1 KOMMENTAR

  1. Kein Wunder bei den KZ-Methoden die in dieser menschenverachtenden Anstalt angewendet werden, mußte so etwas ja einmal passieren. Aber das die kleine Schnittverletzung des Wärters wieder einmal als eine Art von lebensgefährliche Verletzung dargestellt werden mußte, zeigt nur wie korrupt und verlogen unser Justizsystem ist. Fragt doch mal beim Anstaltsarzt Doktor Heuser nach; der wird euch das (indirekt) sicher bestätigen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.