Erst in Schule eingebrochen, dann zufällig bei Polizei-Verhör überführt!

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

WITTLICH. Am vergangenen Freitag, 18. Januar, gegen 7.15 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in die Rosenbergschule auf dem Kueser Plateau in Bernkastel-Kues gemeldet.

Bei der Sachverhaltsaufnahme durch Beamte der Kriminalinspektion Wittlich wurde festgestellt, dass jemand durch Einschlagen einer Fensterscheibe in das Gebäude gelangte und danach versuchte mehrere Türen aufzuhebeln. Anschließend verließ der Täter das Gelände.

Kommissar Zufall wollte es, dass ein junger Mann bei der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues zu einem anderen Sachverhalt vernommen wurde. Bei dem 18-jährigen Mann wurde ein Messer festgestellt, dessen Klinge den in der Schule festgestellten Hebelspuren zugeordnet werden konnte.

Da der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, noch zweier weiterer Diebstahlsdelikte verdächtigt wird, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Trier vorgeführt. Diese ordnete Untersuchungshaft an und setzte den Haftbefehl gleichzeitig gegen Auflagen außer Vollzug.

Damit soll dem Mann Gelegenheit gegeben werden, eine ihm angebotene Arbeitsstelle anzutreten und so wieder einem geregelten Lebensunterhalt nachzugehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.