Gespräche laufen an: Weiteres Vorgehen bei Kloster Himmerod

1
Die Abteikirche des Klosters Himmerod.

Bildquelle: Foto: Harald Tittel/Archiv

TRIER/GROßLITTGEN. (dpa/lrs) In den kommenden Wochen sollen Details der Übergabe des bisherigen Zisterzienser-Klosters Himmerod an das Bistum Trier geklärt werden.

Beauftragte für den Übergabeprozess seien der bisherige Abt von Himmerod, Pater Johannes Müller, sowie der aus Wittlich stammende Domkapitular Reinhold Bohlen, teilte das Bistum am Donnerstag in Trier mit. Sie führten nun Gespräche mit allen Beteiligten. Zuvor hatten sich der Trierer Bischof Stephan Ackermann und der Abtpräses der Mehrerauer Kongregation der Zisterzienser, Pater Anselm van der Linde, getroffen.

Das Mehrerauer Kongregationskapitel mit Äbten zahlreicher Zisterzienser-Klöster hatte kürzlich beschlossen, dass das 1134 gegründete, traditionsreiche Kloster in der Eifel aufgelöst wird. Das war mit der wirtschaftlich angespannten Situation und der geringen Zahl der Mönche begründet worden. Zuletzt lebten in dem großen Komplex nur noch sechs Brüder und Padres. Bischof Ackermann will sich auf die Suche nach einer neuen Ordensgemeinschaft für das Kloster machen.

1 KOMMENTAR

  1. Ich habedur h Zufall diese Lokalo entdeckt. Als ehemaliger Eifler ist es immer wieder toll Nachrichten aus der Heimat zu lesen, auch wenn sie nicht immer schön sind. Schön, das es Euch gibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.