200 Heuballen brennen lichterloh – Großeinsatz für Feuerwehren der Region

0
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

AACH (dpa/lrs). Ein Brand auf einem Gehöft in Aach bei Trier hat rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk beschäftigt.

200 Heuballen fingen in einem Stall in der Nacht zu Freitag Feuer, wie die Polizei mitteilte. Die Tiere konnten alle auf einer Koppel in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahes Wohnhaus.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt nach Einschätzung der Polizei im niedrigen sechsstelligen Bereich. Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Vorheriger ArtikelLokalo Blitzerservice: Hier gibt es heute Kontrollen
Nächster ArtikelNach Horrorfahrt in Innenstadt – Tochter der getöteten Frau weiter in Lebensgefahr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.