Not-OP nach schweren Kopfverletzungen – Mann erscheint blutüberströmt in Tankstelle

0
Foto: dpa-Archiv

HOMBURG. Nach Angaben der Polizei erschien am Mittwochabend, 9. August, ein blutüberströmter, 42 Jahre alter Mann an einer Tankstelle in Homburg und bat um Hilfe, worauf die dortige Angestellte einen Notruf absetzte.

Aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen wurde der Mann in die Uniklinik Homburg verbracht und operiert. Nach den ersten Ermittlungen hielt sich der Mann zuvor mit dem ihm bekannten Täter in einem leerstehenden Haus in der Zweibrücker Straße auf. Plötzlich und unerwartet habe der Täter mit einer Metallstange auf ihn eingeschlagen und sei dann geflüchtet.

Die Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt. Der derzeitige Aufenthaltsort des 41-jährigen Täters ist unbekannt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.