Saarländer zeigt Prostituierte an – „Volles Programm“ dauerte nur 10 Minuten

0

SAARWELLINGEN. Am Samstagabend, 1. Juli, gegen 21.30 Uhr, wurde die Polizei Lebach zu einem nicht ganz alltäglichen Vorfall gerufen.

Der 18-jährige Anzeigenerstatter nahm zunächst über eine Internetplattform Kontakt zu einer 26-jährigen, rumänischen Prostituierten auf.

Die Beiden vereinbarten einen Treffpunkt, sowie eine volle Stunde lang sexuelle Dienstleistungen („Das volle Programm.“) gegen eine Bezahlung von 160 Euro. Letztlich habe ihn die Prostituierte jedoch weniger als 10 Minuten lang lediglich manuell stimuliert und ihn hierbei gegen seinen mehrfach geäußerten Willen, vorzeitig zum Höhepunkt gebracht.

Aus seiner Sicht bewusst, um die vereinbarte, bereits vorab vollständig bezahlte Leistung, nicht mehr erbringen zu müssen. Hierdurch sei er bewusst getäuscht worden. Die Personalien der Beteiligten liegen vor. Eine rechtliche Würdigung durch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.