Rabiater Senior mutiert in Arztpraxis zum Randalierer

0

KAISERSLAUTERN. Weil er seine gewünschten Medikamente nicht bekommen hat, ist ein Mann aus dem Stadtgebiet am Freitag zum Randalierer mutiert. Wie Mitarbeiterinnen einer Arztpraxis in der Innenstadt von Kaiserslautern am späten Vormittag der Polizei meldeten, hatte der erboste Senior mit einem Stock gefuchtelt, den er aus seinem Rollator zog.

Dazu äußerte er mehrfach, dass er eine Waffe habe und damit sowohl sich als auch der für ihn zuständigen Pflegedienstmitarbeiterin etwas antun werde.

Die Praxis-Mitarbeiterinnen versuchten noch, den 90-Jährigen zu beruhigen und ihn in der Praxis zu halten, er zog jedoch mit seinem Rollator von dannen. Polizei und Ordnungsamt machten sich sofort auf die Suche nach dem rabiaten Senior, konnten ihn aber zunächst weder an seinen gewohnten Anlaufstellen noch in der Umgebung ausfindig machen.

Erst am Nachmittag tauchte der Mann in seiner Wohnung auf. Dort fanden die Beamten dann tatsächlich mehrere Schusswaffen, eine davon befand sich sogar durchgeladen im Rollator. Wie sich dann allerdings bei näherer Betrachtung herausstellte, handelte es sich bei allen um Schreckschusswaffen.

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes nahmen den Senior und die Waffen mit.

Vorheriger ArtikelÜber Verkehrszeichen gebrettert und rausgerissen – Fahrzeug flüchtet
Nächster ArtikelTotalschaden – Rettungswagen landet im Straßengraben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.