Bundespolizei stellt Drogen sicher

0

PRÜM. In der Nacht auf Mittwoch zeigten Bundespolizisten aus Prüm während der Fahndung an der Grenze zu Belgien zweimal ihr gutes Gespür.

Zuerst kontrollierten sie einen 25-jährigen Franzosen, welcher zuvor aus den Niederlanden über Belgien eingereist war. Auf Nachfrage bezüglich der Einfuhr von Betäubungsmittel übergab der Fahrer den Beamten 30 Gramm Marihuana und zwei Gramm Haschisch.

Kurz darauf wurde ein weiterer 25-jähriger Drogenschmuggler ertappt. In seinem Fahrzeug fanden die Bundespolizisten 28 Gramm Haschisch und 32 Gramm Marihuana. Der Franzose gab an, auf dem Heimweg aus den Niederlanden zu sein. Da er zudem vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert hatte, wurde er der Polizeiinspektion Prüm übergeben. Ihn erwartet unter anderem ein Fahrverbot in Deutschland wegen des Führens eines Fahrzeuges unter berauschenden Mitteln.

Die Bundespolizei stellte in beiden Fällen die Drogen sicher und leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die anschließenden Ermittlungen werden durch die Bundeszollverwaltung geführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.