Mergener Hof: Barrierefrei und mit neuer Leitung

0
Die neue Hausleitung: Kai Wichmann und Meike Mertes

Bildquelle: Bistum Trier

TRIER. Barrierefrei, wärmegedämmt und mit neuen sanitären Anlagen: So präsentiert sich nach dem Abschluss des zweiten Bauabschnitts das Jugendzentrum „Mergener Hof“ in Trier. Zudem hat das Jugendzentrum eine neue Hausleitung. Kai Wichmann (33) ist seit dem 1. April verantwortlich für die pädagogische Leitung. Dem Sozialpädagogen zur Seite steht ebenfalls seit dem 1. April Geschäftsführerin Meike Mertes (30), die sich um die wirtschaftlichen Belange des Hauses kümmert.

Seit 2014 werde renoviert im Mergener Hof, vor allem um den gestiegenen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, erklärt Diözesanjugendpfarrer Matthias Struth, der Vorsitzender des Trägervereins Mergener Hof e.V. ist. Zunächst war das Dachgeschoss saniert worden, eine Wärmedämmung wurde eingebaut, Elektrotechnik und sanitäre Anlagen erneuert. Seit Oktober 2015 wurde ein zweites Treppenhaus an das fast 400 Jahre alte Haus angebaut. „Das ermöglicht uns die weitere Nutzung des Untergeschosses“, erklärt Wichmann. Noch wichtiger sei allerdings, dass dadurch alle Stockwerke des Hauses barrierefrei zugänglich sind. Auch Brandschutz-Maßnahmen wurden im zweiten Bauabschnitt durchgeführt. Noch bis Ende 2016 gehen die Baumaßnahmen weiter, vor allem das Haupttreppenhaus muss nach saniert werden. 2017 soll dann alles fertig sein. „Dann feiert unser Haus sein 400-jähriges Bestehen, und wir werden unseren Bischof Dr. Stephan Ackermann begrüßen können, der das sanierte Haus einsegnet“, kündigt Struth an.

Bis dahin läuft der Betrieb natürlich weiter: Ob Ferienfreizeiten oder Nachmittagsbetreuung und erzieherische Hilfen – Wichmann trägt dafür Sorge, dass die bestehenden Angebote genutzt werden können. Besonders freut er sich auf die Kletterwand, die in den nächsten Wochen fertiggestellt wird. „Damit haben wir in Trier ein einzigartiges Angebot im erlebnispädagogischen Bereich.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.