Ausruhen verboten – Anzeige! Video sorgt für reichlich Diskussion im Saarland

44

SAARLAND. Was ist erlaubt, was nicht? Die Umsetzung der Corona-Maßnahmen durch Polizei Ordnungskräfte ist ein heiss diskutiertes Thema in der Bevölkerung.

Das Video einer Frau, bezüglich einer Kontrolle auf einer Parkbank am Ostermontag, sorgt derzeit im Netz für reichlich Diskussion: Zu hören ist die Dame mit einem, nach eigenen Aussagen älterem Herren, der eine kurze Rast auf einer Bank benötigte sowie die entsprechende Reaktion der Polizeibeamten – aber seht selbst.

44 KOMMENTARE

  1. Eindeutig überforderte und inkompetente Polizisten.
    Sport im Freien ist erlaubt, das ist sowieso ein weitgefasster Begriff, wenn ich auf einer Parkbank meditiere ist auch Sport.

    Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Polizisten
    Strafanzeige gegen die Polizisten wegen falscher Beschuldigung und Nötigung
    und natürlich Einspruch so ein Strafzettel kommt würde ich machen. Das wird jeder Richter einstellen denke ich.

    Mindestens ebenso schlimm sind aber Bürger, die in vorauseilendem Gehorsam Verbote erfinden die gar nicht existieren, wie hierzulande, man werde von der Polizei aktiv gehindert so man nach Luxembourg ausreisen will. Das darf man natürlich nach wie vor, zum Tanken und Einkaufen, denn das ist in Luxembourg ausdrücklich erlaubt auch in Coronazeiten.

    Deshalb meine Hochachtung an die Leute, die diesen Polizisten widersprochen haben, denn mit Duckern und Jasagern beginnt der Rechtsstaat zu erodieren.

    • Jawoll Pit , du bist auch einer von den Vollde… die Polizeiarbeit negativ sehen, wenn mal etwas in deren Arbeit nicht so läuft wie die Dummschwätzer es gerne hätten.
      Du wärst auch gerne Polizist gelle Pit☝️

  2. Es sind schon merkwürdige Zeiten. Es wird sicherlich später im Rückblick noch einiges aufzuarbeiten sein. Nicht nur diese Kleinigkeiten.

    • Das sitzen zwei Leute auf einer Bank! Na und? Für wen sind die eine Gefahr?
      Sie sollten besser schreiben:
      Wenn die Polizei so eine Scheiße machen muss, braucht man sich nicht zu wundern, wenn niemand mehr Respekt vor ihr hat.

  3. Herr peter IHRE Anzeigen würde jeder Richter einstellen,
    dass ist wegen fehlendem öffentlichem Interesse genau so wie hier auf Lokalo mit Ihren gegoogelten Kommentaren.
    Lächerlich Herr peter.

    • Das ist ja nur ein Einzelfall, aber da es zahlreiche ähnlich gelagerte Fälle gibt, in denen die Polizisten offensichtlich überfordert sind, und man schon eine Prozessflut in Zusammenhang mit solchen Fällen erwartet, müssen wir uns jetzt nicht streiten, den Ausgang vor Gericht wird man dann nachlesen können.
      Es ist mir klar dass Sie als Staatsdiener eine andere Sicht auf die Dinge haben, aber Recht muss Recht bleiben.
      Es mag sein dass die Anzeige eingestellt würde, es geht aber hier nicht in erster Linie darum, dem Polizisten eines reinzuwürgen, der Staatsanwalt muss in beide Richtungen ermitteln und ggf. eine Stellungnahme der Polizisten einholen, was dann wiederum einen Denk- und Lernprozess bei diesen auslösen kann, damit sie in Zukunft ein bisschen mehr nachdenken.
      Frage: Was wäre wohl passiert wenn sie einer 10köpfigen Familie aus neuen Mitbürgern gegenüber getreten wären?

  4. Das hört sich eher wie eine Provokation gegenüber der Polizei an. Hier wird versucht, die Beamten auf das Hinterhältigste zu provozieren und dann das auch noch ins Netz zu stellen. Das ist incl. der dann folgenden Kommentare unterste Schublade. Eigentlich sollten wir alle an einem Strang ziehen, was aber wohl nicht möglich ist. Pfui!! Diese Aufnahme sollte meiner Meinung nach sofort gelöscht werden und die beiden Personen nicht nur mit der „normalen“ Strafe belegt werden, da sie sich ja offensichtlich auch noch kennen. Wir müssen doch dankbar sein, dass die Polizei entsprechend kontrolliert und solche Pfeifen versucht aus dem Verkehr zu ziehen.
    Meiner Meinung handelt es sich hier bei dieser Aufnahme nur darum, um gegen „Alles“ zu sein. Egal was hier in unserem Land gemacht wird, um Corona einzudämmen, diese Personen sind einfach gegen alles!
    Super!!

    • @Michael Sowart–Was Sind denn Sie für einer? Gehts bei Ihnen noch!? Kennen Sie der Verordnung der Stadt Saarbrücken nicht?
      Es ist tatsächlich erlaubt, sich ,,kurz“ auf eine Parkbank zu setzen, das kann den Hinweis-Schildern und Aufstellern entnommen werden! Und selbstverständlich darf man auch mit einer Person aus einem anderem Haushalt unterwegs sein, wenn der notwendige ,,Abstand“ eingehalten wird! Folglich stellt das auch keine Straftat oder Ordnungswidrigkeit dar! Wenn das kurze ,,Sitzen“ bei sonnigem Wetter am höchsten, christlichen Feiertag verboten wäre, hätte man alle Parkbänke ,,sperren“ oder ,,entfernen“ sollen!-Gehen Sie mal an die ,,frische“ Luft! Ihr Gehirn braucht wohl etwas Sauerstoff! Und den ,,Dienst-Ausweis“ der beiden Ordnungshüter zu verlangen, das ist vollkommen legitim! Diesen Verstoß ,,online“ zu stellen, dürfte ebenfalls nicht verboten sein, da man auch keine ,,Gesichter“ der Polizisten zeigte! Er dient zur Beweis-Sicherung! Letztendlich wird diese Sache wohl durch Richter entschieden und zum Glück nicht durch solche Menschen, wie Sie es sind! Bevor Sie also Menschen als ,,Pfeifen“ betiteln, machen Sie sich doch bitte zuerst einmal kundig über die ,,Vorort-Bestimmungen“ in Saarbrücken! Oder sind Sie ein genereller Gegner von noch ,,Erlaubtem“ in dieser Krise? Sie sie ein Gegner von unseren ,,Grundrechten“, dass Sie ,,unschuldige“ Personen noch härter bestrafen möchten? Mögen Sie vielleicht sogar ,,Polizei-Gewalt“ oder was stimmt bei Ihnen nicht!? Aber trotzdem ,,Vielen Dank“ für Ihre Meinung!

      • @hape- was sind denn sie für einer? Gehts bei ihnen noch?
        Gehn sie mal an die frische Luft ihrem Gehirn fehlt Sauerstoff!
        Mögen sie Polizeigewalt?
        Gegner von Grundrechten…..

        Mein lieber hape das was sie gegenüber anderen Menschen ablassen sollte mal kontrolliert werden.
        Ist das Langeweile oder Provokation.

  5. Ein älterer Herr braucht eine Verschnaufpause,das ist erlaubt und dafür sind Bänke da.
    Eindeutig Nötigung seitens der Polizisten.und dafür zahlen wir Steuern???

    • Der ältere Herr kann auch mit dem Hintern Zuhause bleiben, da kann er auf der Couch von morgens bis abends eine verschnauf Pause machen

      • So eine dumme Aussage, da merkt man das kein Verstand hast, nur weil du den ganzen Tag im Keller hockst und nicht raus gehst.
        Wo ist das Problem, wenn ein „älterer“ Mensch kurz eine kurze Pause macht?

  6. Man sollte mehr Respekt vor der Polizei haben, das grenzte ja schon an Beamtenbeleidigung, Die tun nur Ihre Pflicht, den Rest kann man doch später klär, , der Ton macht die Musik. Die Beamten waren sachlich. Die betroffenen nicht.

  7. Ich glaube nicht, was ich hier gesehen und vorallem gehört habe. Da haben sich die Polizeibeamten mit Sicherheit ihrem Frust freien Lauf gelassen. Was hier passiert ist, steht in keinem Verhältnis mit der jetztigen Situation und den Verordnungen. Ein Armutszeugnis dieser beiden Staatsdiener in Uniform. „Habt ihr euch im Polizeiauto anschließend auf die Schulter geklopft und euch hochleben lassen?
    Es gibt soviele Zusammenkünfte von „Grossfamilen“ die, wenn ich als Staatsdiener für Recht und Ordnung sorgen will, kontrolliert gehörten. Aber da lieber wegschauen.
    Ich als steuerzahlender Bürger kann nur hoffen, dass dies ein Einzelfall ist und irgendwann das selbstständige Denken bei diesen Polizisten einsetzt!

  8. In den USA 🇺🇸 hätten die Bankbesitzer so nicht reagiert und es wäre denen auch egal wie alt die wären. Sowas respektloses wird da nicht toleriert. Dennoch herscht da doch keine Ausgangssperre.

  9. Absolutes Fehlverhalten der polizei
    A dürfen wir rsus für sport u bewegugung
    B wenn ein älterer mensch 3 Minuten erholungspause benötigt sollte man sie ihm geben zumal er niemand gefärdet hat
    Aber die Polizei wird auch mal älter und benötigt erholungspause und da hoffe ich das ihnen niemand ein platz auf der bank verwehr
    Traurig wie manche sich jetzt ausleben als wäre das Leben nicht hart genug zur zeit

  10. Die Aktion der Polizei war schon sehr überzogen . Es ist nirgends festgehalten, daß man sich nicht für ein paar Minuten ausruhen darf. Das Land sollte überall für klare Ansagen sorgen. Die Polizei wünsche ich mir dort, wo es wirklich nötig ist. Illegale Aurorennen sind momentan eher zu ahnden.

  11. Das ist völlig daneben von den Beamten.
    1. Hört man das es, sich um einen älteren Herren handelt.
    2. Hätte es ein netter Hinweis hier auch getan.
    Sondersituationen setzen sonderdenken voraus, was bei den beiden Beamten wohl hier nicht der Fall war.
    3. Der Kommentar des Beamten :
    “ das hier sei keine Bewegung“ zeigt, wie Argumentationslos hier agiert wurde.
    Es ist sicher nicht einfach für die Beamten in dieser Zeit zu handeln, aber bitte mit Kopf, Herz und Verstand.

  12. Auch für Polizisen und andere ordnungsfachkräfte gilt, nachdenken, es lohnt sich. Bilder gestern in der Tagesschau gesehen, wo mind 10 Politiker eine an eng im aufzug Stehen? Spahn und bouffier usw.. Bin mal auf die Anzeige gespannt…

  13. Ich habe im Hintergrund Flaschen klirren gehört. Kann ja sein dass die Leute Sprudel mitgenommen haben… Was ich aber denke ist dass sie sich auf der Bank mit 2 Fläschchen Bier oder einem Weinchen gemütlich gemacht haben. In dem Fall kann ich die Beamten verstehen was dafür spricht ist dass sie die ganze Zeit sehr ruhig und eigentlich freundlich geblieben sind.

  14. Noch schlimmer sind die Richter die solche unbescholtenen Bürger dafür auch noch verurteilen.
    Freisler lässt grüssen.
    Sind wir wirklich noch freie Bürger.

  15. Im Hinblick auf diese Kontrolle und aufzeichnen dieses Sachverhalts /Tatbestand vertrete ich die Meinung das die Polizei ihre Arbeit gemacht hat aber in manchen Fällen kann man auch Mal 1 gerade sein lassen wenn der Abstand bei den Personen eingehalten wird.
    Es gibt aber auch Situationen in dem Personen auf Bänken zusammen sitzen in der Stadt /Bahnhofstraße und Polizei dann nicht kontrolliert .
    Liebe Polizei,lässt dich Mal bei älteren Menschen 1 gerade sein .

  16. Das Problem in dieser Gesellschaft ist einfach das man vorher alles durfte und jetzt nicht. Denkt ihr im ernst das der Ältere Mann Sport macht, es ist erlaubt sport zu machen. Spazieren gehen ist kein sport. Das Problem ist einfach man will sich sein Privileg nicht wegnehmen lassen. Man kann doch mal für paar Monate auf seine privilege verzichten. Jeder soll sich selbst an die Nase fassen. Paar Monate ohne Kontakt oder großartiger bewegung kann man doch mal einstellen. Viel Zahl der Bürger gehen 1 mal im Jahr spazieren. Aber jetzt muss man auf gesund tun und muss dies auch in der ungelegenden Zeit tun. Bevor ihr Beamte anprangerd fasst euch selbst an die Nase und denkt nach wie oft ihr schon wo hin gefahren/ gegangen seid was nicht wichtig ist.

  17. Das sind wieder so alte Leute die in der Corona Zeit unbedingt rausgehen müssen und „gucken“, anstatt das man Mal mit dem Hintern Zuhause bleibt, seit Corona gehe ich nur noch den direkten weg zur Arbeit oder zum Einkaufen wenn nötig, ich sitze mich auch nirgends in den Park oder irgendwo auf die bank,mir ist vermehrt aufgefallen das die Bürger Express jetzt raus gehen, ich sehe Leute mit Hunden, die hatten vorher überhaupt gar keinen, ich hab die jedenfalls vor Corona nie mit Hunden gesehen, da musste der hund wahrscheinlich ständig in den Flur Scheisse, und jetzt auf einmal darf er Gassi gehen, genauso wie mit den Leuten,was laufen die nachts in Völklingen um 00:00 Uhr draussen zu dritt und viert herum, wenn doch alles zu hat, das sehe ich jeden Abend wenn ich durch VK fahre um auf die Arbeit zu kommen, das war sonst nie so!! Jetzt wo Corona ist müssen die alle spazieren gehen, ich würd denen geben, die Polizei müsste Mal vermehrt auch die bestrafen

  18. Wenn ich das hier alles so lese glaube ich das niemand wirklich weiß worum es eigentlich geht und weshalb die Polizei hier so reagiert hat !
    Aber solche wo die Polizeihandlung in dieser Situation überzogen fanden, werden vieleicht an sich selbst ihr eigenes Fehlverhalten, was sie wohlmöglich täglich an den Tag legen , nicht merken!
    Seit froh das wir MENSCHEN als Polizisten haben und keine Tiere !!!

  19. Polizisten sind Menschen die auch Fehler machen , wie wir z.B. im Fall des „Römerbrückenspringers “ 2016 gesehen haben . Da wird auch schon mal versucht die „Fehler“ unter den Teppich zu kehren indem man Falschaussagen macht . Man sieht es natürlich garnicht gerne wenn jemand seine Handykamera laufen hat und das ganze Fehlverhalten dokumentiert . Während man sich hilfloserweise als Polizist von Asylbewerbern auf übelst beschimpfen , anspucken und anpöbeln lassen muß , geht man hier gegen die Einheimische Bevölkerung , bei kleinsten Vergehen mit aller Härte vor !
    Ich sage dazu nur : Bravo , weiter so !

    • ie haben sicher immer ein bisschen das rechte Äuglein zu, wenn sie so durch die Welt wandern… kontrolliert werden meistens Ausländer, Bettler, Leute, die nicht so aussehen wie Käthe von nebenan und Obdachlose. Der reiche Bonze im auberen Anzug, der mal eben 1 Millarde an Steuergeldern hinterzogen hat und mit seinem dicken BMW mit 120 durchs Dorf rast wird verschont. So sieht das aus. Also Zeit, dass sie mal beide Augen aufmachen…

      • DIETER STEINMANN
        Das ist der größte unüberlegteste Scheiß den Du hier schreibst.

        Das könnte von dem Peter sein, kennst Du den?

        WENN DIE POLIZEI AUFSTEHN SAGT DANN SOLLST DU AUFSTEHEN !!!!

  20. Warum sollten ältere Menschen zu Hause bleiben? Sport heißt Bewegung, dazu gehören natürlich spazieren gehen, wandern, walking u. ä.. Gerade ältere Menschen müssen sich bewegen, das ist oft lebensnotwendig. Sitzen auf dem Sofa ist angesagt, wenn man nicht mehr laufen kann. Denkt ihr Jungen erst mal nach, auch ihr werdet älter.

  21. Ich bin für die Kontaktbeschränkungen aber gegen ein Ausgangsverbot wie im Saarland angeordnet, weil es unverhältnismäßig ist. Die Polizei hat in diesem Fall vielleicht nach Dienstanweisung gehandelt, aber nicht unbedingt im Sinne unserer freiheitlich demokratischen Verfassung.

  22. Es hätte auch etwas entspannter zugehen können . Natürlich haben ältere Menschen das Recht ,
    einen Spaziergang zu tätigen, Sonne tanken und frische Luft sind gut für das Immunsystem.Und, das sich der ältere Herr kurz hingesetzt hat um zu verschnaufen – alles gut –
    Wenn natürlich unglücklicherweise nach kurzer Zeit , die Polizei auftaucht – hätte es bei einem freundlichen Hinweis gereicht , doch bitte weiterzugehen-
    Hier wurde von beiden Seiten keine Deeskalation betrieben , es schaukelte sich immer weiter hoch .
    Fazit- Es wird bedenklich wen in einer Demokratie solche Nichtigkeiten zu einer Polizeiaktion führen.

    • Es ist eben immer so, dass ein gepflegter Umgangston weiter hilft. Die wenigsten Bürger haben den noch in ihrem Repertoire. Und die Polizisten haben langsam die Faxen voll von den ewig protestierenden und nörgelnden Leuten, die immer gleich erstmal rummeckern. Klar ist in diesem Fall mehr Verständnis von Seiten der Polizisten zu erwarten. Den älteren Herrn sieht man in dem Video nun mal nicht, aber gehen wir davon aus, dass er eben mal älter ist und sich einfach mal ausruhen möchte. Und dann wäre es geboten, die beiden da einfach mal sitzen zu lassen. Beide Seiten überreagieren.

  23. Grundrecht vor Corona: Ein von der Stadt Gießen verfügtes Verbot von Demonstrationen war rechtswidrig. Kommunen müssen auch unter den Bedingungen der Corona-Krise Versammlungen ermöglichen. Dies hat das Bundesverfassungsgericht heute entschieden. Die Stadt erlaubte die angemeldeten Kundgebungen daraufhin unter Auflagen. (Mundschutz und Abstandsregel)

  24. Jetzt erleben auch mal „ganz normale Menschen“ wie es ist, ganz einfach wegen eigentlich gar nichts von der Polizei kontrolliert zu werden. Mir ist das im Leben hundertmal passiert – an Bahnhöfen, im Park, im Zug, einfach so auf einer Straße in Brebach beim Warten auf meine Tochter, die beim Arzt drinnen war. Und das immer nur, weil ich eben ein bisschen dunkler bin, etwas italienisch oder zumindest eben südländisch aussehe und nicht 0815-Klamotten oder Haarschnitt rumtrage… Andere, also vor allem Ausländer, Landstreicher, Obdachlose erleben dies täglich mehrmal… Ich finde das irgendwie interesssant, dass Hilde und Herbert von nebenan jetzt so ein Gefetz machen um die Grundrechte, wenn es sie mal selbst trifft. Ansonsten nehmen sie es ja nur am Rande wahr, wenn sie mit Einkaufstüten bepackt, ihren Konsumrausch auslebend die Polizei sehen, wie sie wieder einen Ausländer kontrollieren. Und dann denken sie sich so „Ja, die dunklen estalten, brav die Polizei, dass sie uns vor denen schützt…“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.