Kurioser „Handtaschen-Diebstahl“ erstaunt selbst die Polizei

2
Foto: dpa-Archiv

KOBLENZ. Was für eine verrückte Geschichte: Wie die Polizei mitteilt, erschienen am gestrigen Dienstagnachmittag zwei Damen auf der Wache, um eine Handtasche abzugeben. Was die Frauen anschließend erzählten, hätte selbst ein Filmregisseur nicht besser „schreiben“ können.

Die Frauen gaben an, dass sie in einem Warenhaus in Koblenz-Bubenheim zum Einkaufen waren und zuvor ihren silbernen VW-Polo auf dem Parkplatz abstellten. Nachdem sie ihre Einkäufe erledigt hatten, versuchten sie mittels Funkfernbedienung ihr Auto zu öffnen. Da dies nicht gelang nahm die Fahrerin den Schlüssel und öffnete „ihren“ Polo per Hand.

Beide Frauen luden anschließend die Einkäufe auf die Rücksitzbank und stiegen ein. Als sie sich setzten, bemerkten sie jedoch, dass es sich gar nicht um ihr Auto handelte, sondern sie in ein farbliches und baugleiches Modell gestiegen waren. Erschrocken nahmen die Beiden ihre Einkäufe und Handtaschen, schlossen das Fahrzeug ab und fanden daraufhin ihr in der Nähe stehendes eigenes Fahrzeug.

Als sie losfuhren stellten sie fest, dass sie aus Versehen eine Handtasche aus dem falschen Polo mitgenommen hatten, die fast genauso aussah, wie die der Fahrerin.

Sofort fuhren sie zur Polizei, um den Vorfall zu erklären und die Tasche der rechtmäßigen Besitzerin zukommen zu lassen. Die Beamten konnten in der übergebenen Handtasche ein Blatt mit Namen und Geburtstag vorfinden und die Besitzerin ermitteln. Diese wurde erreicht und holte ihre Tasche ab.

2 KOMMENTARE

  1. Anschließend luden sie die Einkäufe Daheim in den Kühlschrank bis sie plötzlich bemerkten das sie im falschen Haus waren ! Ein Teufelskreis !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.