Heute vor 35 Jahren – Austauschstudentin Mutsuko Ayano wird in Trier brutal getötet

0
Symbolbild // Foto: dpa

TRIER. Es war der 21. November im Jahr 1983 als die japanische Austauschstudentin Mutsuko Ayano auf dem Weg zur Trierer Universität, auf dem Kreuzweg zum Petrisberg, brutal überfallen wurde und nur wenige Tage später ihren schweren Verletzungen erlag und verstarb – Heute, 35 Jahre nach dem tödlichen Raubüberfall, gedachten die Universität und die Stadt Trier der damals 27-Jährigen Studentin.

Das Verbrechen an der Studentin schockierte damals nicht nur die Menschen in Trier sondern sorgte auch für enormes überregionales Aufsehen. Der heute immer noch inhaftierte Täter wurde im Zuge eines weiteren Mordes in Regensburg identifiziert, festgenommen und verurteilt – er gestand beide Taten.

Als der Täter der damaligen Studentin die Tasche entreissen wollte, setzte diese sich zur Wehr, woraufhin er sie brutal zu Boden prügelte und immer wieder gegen Kopf von Ayano eintrat – Für eine Beute von 90 Mark.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.