UMGEHEND GESPERRT – Sperrung der Zufahrten zur Moselstraße in Temmels

15

KONZ. Nach einem am 23. Oktober stattgefundenem Ortstermin – mit Beteiligung der Polizei, dem Landesbetrieb Mobilität Trier (LBM), den Verbandsgemeindewerken, der Straßenverkehrsbehörde Konz sowie Vertretern der Ortsgemeinde – wurde aufgrund der gemachten Beobachtungen festgelegt, dass die Zufahrten der Moselstraße von der B419 mit Verkehrseinrichtungen umgehend gesperrt werden, um den Schleichverkehr durch Temmels gänzlich zu unterbinden.

Der Durchgangsverkehr hat aufgrund der Baumaßnahmen an der B419 in Temmels in den vergangenen Jahren extrem zugenommen – ebenso wie das Fehlverhalten der Verkehrsteilnehmer. Von Konz aus kommend besteht ohnehin schon eine vorgeschriebene Fahrtrichtung geradeaus. Jedoch wird dies von sehr vielen Verkehrsteilnehmern genauso ignoriert wie das innerorts vorgeschriebene Tempo 30, sodass nun eine Sperrung der Zufahrten zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer – vor allem Kinder und ältere Menschen – notwendig ist.

Aus diesem Grunde werden nun die Zufahrten zur Moselstraße an den Ortseingängen in Richtung Konz als auch in Richtung Wellen mittels Schwellen und Leitbaken blockiert, sodass eine Ein- und Ausfahrt nicht mehr möglich ist. Daher werden in der jeweiligen Fahrtrichtung zur B419 in der Ortslage Temmels auch Sackgassenschilder aufgestellt.

15 KOMMENTARE

  1. Die sollen mal etwas schneller schippen damit die Scheiße bald mal ein Ende hat! Man kann ja gut alles absperren wenn man sich nicht jeden Tag auf die arbeit zwängen muss. Von den gefühlten 580 restlichen Baustellen mal ganz abgesehen ….

    • da gebe ich ihnen vollkommen Recht.
      Die Fehlplaner beim LBM und Strassenbauamt, haben ihre Hausaufgabe nie gemacht…
      wie kann man sich nicht mit Luxembourg absprechen.. unverantwortlich denen gegenüber die sich jeden Morgen / Abend überlegen dürfen wie sie auf / von der Arbeit kommen..
      Zewen – Igel zu
      Auffahrt B51 zu
      Wasserbillig zu
      Temmels zu
      und Ortschaften wie Euren, werden dem Verkehr einfach überlassen.. da wird die Abkürzung nach Liersberg / Trierweiler hochgebrettert als ob es kein Morgen gibt..

      • Dazu noch Umgehung Konz zu, Karthaus seit gefühlten 7 Jahren dicht.
        Zum kotzen was diese Dienstleister und planer da veranstalten!

  2. Also von umgehend gesperrt höre ich nix heute morgen

    Ausserdem.werden wieder mal die Temmelser bestraft, ich hoffe, dass die Bewohner sich nicht immer alles gefallen lassen

    Die Polizei simuliert einen Unfall um Autofahrer zu bestrafen, die keine Rettungsgasse bilden aber hier wurde seit Monaten nicht einmal kontrolliert und dann so.

  3. Kein Wunder das alle langsam nervös werden bei einer so langen Bauzeit,2Jahre für 1,5 km Straße könnte man besser hinkriegen ,zB im Zweischichtsystem

  4. @Frank M.
    Zweischichtsystem , wurde ja wegen der Lärmbelästigung der Anwohner abgelehnt, wie auch bei der Baustelle B51 und B49.. aber dadurch das Morgens und Abends die Anwohner von wartenden LKW bzg PKW genervert werden, soweit haben die feinen Herren nicht gedacht..

    Wäre dafür das Dipl.-Ing. Alfred Dreher und Dipl.-Ing. Arno Trauden dafür ihren Hut nehmen , für die unmögliche Planungslosigkeit ihrer Mitarbeiter..

  5. Mir wird jeden tag die einfahrt zu meiner garage in der schlossstrasse zugestellt und auch die zufahrt zur schlossstrasse selbst ist jeden tag dicht und das nur wegen der ampel… wäre mal an der zeit dass da mal was unternommen wird!!!
    Hätte man auch gleich mitdenken können und gelbe stoplinien ziehen!!!

  6. Die einzige Baustelle, die sogar vor dem Termin fertig wird ist die in Temmels. Ich finde es gut, dass endlich die Schleichwege gesperrt werden. Leider nur sehr spät so kurz vor der Fertigstellung. Ich fahre auch jeden Tag diese Strecke nach Lux. Muss man nur eben etwas früher losfahren dann kommt man auch pünktlich und entspannt zur Arbeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.