Nach Sylt-Eklat: Auch in RLP rassistisches Gegröle zu beliebtem Party-Hit

Rassistisches Gegröle auf Sylt zu einem bekannten Partyhit hat für Empörung gesorgt, seitdem häufen sich Berichte über solche Vorfälle - nun ist auch einer aus Rheinland-Pfalz bekannt.

0
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

MAINZ. Auch in Rheinland-Pfalz hat es einen Vorfall mit rassistischen Gesängen zur Melodie des bekannten Partyhits «L’amour toujours» gegeben. Auf einem Volksfest im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz sei am frühen Donnerstagmorgen zunächst von einigen Personen die Melodie des Liedes von Gigi D’Agostino gesummt worden.

Daraufhin hätten Personen dazu die schon von anderen Fällen bekannten rassistischen Parolen skandiert, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz am Freitag. Der Fall sei am Donnerstagmittag zur Anzeige gebracht worden, ein Tatverdächtiger sei bereits ermittelt, es werde wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung ermittelt.

Es ist der erste dem Ministerium bekannte Fall dieser Art in Rheinland-Pfalz. Vor rund einer Woche hatte ein kurzes Video von einer Pfingstparty in einem Lokal auf Sylt bundesweit Empörung ausgelöst, weil Gäste zu «L’amour toujours» Parolen wie «Ausländer raus» und «Deutschland den Deutschen» grölten. Seitdem häufen sich Berichte von ähnlichen Vorfällen. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelGanz dreist: Vorderkamera aus Kühlergrill auf Autohaus-Gelände geklaut
Nächster ArtikelTreffpunkte mit sozialer Funktion: Land unterstützt Dorfläden finanziell

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.