Streik im Handel am Donnerstag in Rheinland-Pfalz – auch Trier betroffen!

0
Foto: dpa

MAINZ. Am kommenden Donnerstag hat die Gewerkschaft ver.de in Rheinland-Pfalz zu Streiks im Einzel- und Versandhandel aufgraufen. Der Groß- und Außenhandel sowie der Einzelhandel sind von diesem Streik betroffen.

Im Groß- und Außenhandel sind das Netto Lager Worms, Sanacorp Mainz, WASGAU Frischwaren Pirmasens und die Metro C+C Ludwigshafen betroffen.

Im Einzelhandel wird bei Amazon Koblenz, IKEA Kaiserslautern und Koblenz, Hornbach Kaiserslautern, Smyths Toys Koblenz, Primark Kaiserslautern, H&M Kaiserslautern, Ludwigshafen und Mainz, Kaufland Alzey, Mainz, Schifferstadt sowie Trier Alleencenter, Trier Aachener Straße, Hermeskeil und Speyer gestreikt.

Die Landesfachbereichsleiterin und Verhandlungsführerin für den Handel im ver.di-Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland, Monika Di Silvestre, kritisiert die Arbeitgeber und wirft ihnen Verantwortungslosigkeit vor. Sie betont, dass die Arbeitgeber seit fast einem Jahr existenzsichernde Einkommenserhöhungen für ihre Beschäftigten verweigern und den Handel zu einer Billiglohngruppe machen wollen.

Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung aller Einkommen um 2,50 Euro je Arbeitsstunde im Einzelhandel und um 425 Euro pro Monat im Großhandel. Für Auszubildende wird eine Erhöhung der Vergütung um 250 Euro je Ausbildungsjahr gefordert. Die Tarifverträge sollen eine Laufzeit von zwölf Monaten haben und die Gewerkschaft verlangt eine gemeinsame Initiative zur Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge.

Am Donnerstag findet eine Streikversammlung und eine Demo in Mainz statt, an der Handelsbeschäftigte aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland teilnehmen werden, um gegen das Verhalten der Arbeitgeber zu protestieren. Etwa 850 Streikende werden erwartet, die sich ab 10 Uhr bei ver.di in Mainz auf dem Münsterplatz treffen. Die Demo durch die Mainzer Innenstadt beginnt um 11 Uhr, und die Kundgebung ist für etwa 12 Uhr auf dem Ernst-Ludwig-Platz geplant.

Vorheriger ArtikelJubiläum in Daun – 25 Jahre Schilderstelle der Westeifel Werke in der Kreisverwaltung Vulkaneifel
Nächster ArtikelAb 1. April: Gas wird deutlich teurer – Energieexperten raten zum Preisvergleich und Wechsel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.