Hoher Heimsieg zum Playoff-Auftakt: Gladiators Trier schlagen Leverkusen mit 92:68

0
Foto: Thomas Kienzle/dpa/Symbolbild

TRIER. Mit einer starken Leistung haben die Gladiators Trier am gestrigen Abend ihr erstes Viertelfinal-Spiel zu Hause gegen die Giants Leverkusen gewonnen.

Knapp 1700 Zuschauer sahen zunächst ein ausgeglichenes erstes Viertel, an dessen Ende die Gladiatoren dank eines hervorragenden Dan Monteroso mit 19:17 leicht die Nase vorn hatten. Doch schon im zweiten Viertel gelang es Trier davonzuziehen. Dank einer guten Offensivleistung, insbesondere von Radoslav Pekovic, erarbeiteten die Gladiators sich trotz einiger Konzentrationsschwächen bis zur Pause eine 18-Punkte-Führung zum 44:26.

Nach der Pause konnten die Gladiatoren sich nochmals steigern, während die durch Erkrankungen im Kader geschwächten Gäste vom Rhein nie so recht in die Partie fanden. Das begeisterte Publikum sah die Mannschaft von Trainer Pascal Heinrichs mit 31 Punkten davonziehen (59:28), ein gewaltiger Vorsprung, den die Gladiators bis zum Ende des dritten Viertels hielten (72:41). Auch das letzte Viertel dominierten die Hausherren, die den Viertelfinal-Auftakt somit souverän mit 92:68 gewannen.

Das zweite Spiel findet am Sonntag in Leverkusen statt. Tip-Off ist um 16.00 Uhr.

Für Trier trafen: Pekovic 17, Wiley 14, Monteroso 13, Clarke 10, Almstedt 9, van Dyke 9, Grof 5, Zeeb 5, Wolf 4, Gordon 3, Grün 2, Niedermanner 1

Vorheriger ArtikelUnfall auf der B257: Betrunkene Frau gerät in Gegenverkehr – ein Verletzter
Nächster ArtikelTraumhaftes Frühlingswetter über Ostern: Hotellerie im Land zeigt sich zufrieden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.