++ EIL: Rheinland-Pfalz “verschärft” – diese neuen Regeln gelten in Rheinland-Pfalz ab Samstag ++

12
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

MAINZ. Ab dem kommenden Samstag gelten in Rheinland-Pfalz weitere Corona-Regeln. Dies verkündeten Malu Dreyer und Gesundheitsminister Hoch am Dienstagabend.

Demnach werde ab Samstag, 4. Dezember 2021, in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ausgeweitet und gilt dann in Innenbereichen überall dort, wo keine Maske getragen werden kann. Dort müssen auch geimpfte Personen einen gültigen negativen Test vorlegen.

Betroffen davon sind unter anderem die Gastronomie, Hotels, der Sport im Innenbereich, aber auch körpernahe Dienstleistungen, wie Kosmetik. In Bereichen, in denen die Maske getragen werden kann (Friseur oder Fußpflege), gilt weiterhin die „2G“-Regel. Diese wird fortan auch für Veranstaltungen im Außenbereich gelten.

„Die Erfahrungen haben gezeigt, dass sich das Virus immer dort ausbreitet, wo Menschen miteinander in Kontakt kommen. Dies gilt vor allem für nicht-immunisierte Menschen. Wir haben uns daher dafür entschieden, Kontakte im öffentlichen Raum für nicht-geimpfte Menschen zu beschränken. Der Aufenthalt wird nur noch alleine, mit dem eigenen Hausstand oder mit einer Person eines anderen Hausstands zulässig sein, wobei Minderjährige bei der Ermittlung der Personenzahl nicht mitgezählt werden“, sagten die Ministerpräsidentin und der Gesundheitsminister. Aber ganz grundsätzlich müsse jeder und jede darüber nachdenken, Kontakte im eigenen Umfeld sinnvoll zu reduzieren. Verantwortungsbewusstes Handeln gegenüber anderen bleibe das Gebot der Stunde, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Gesundheitsminister Clemens Hoch.

Folgende weitere Regelungen gelten ab Samstag:

– Die Personenbegrenzung von einer Person pro angefangene 10 Quadratmeter Verkaufs- oder Besucherfläche wird wieder eingeführt.

Wenn in geschlossenen Räumen das 2G-plus-Modell gilt, dann dürfen zusätzlich maximal 25 nicht-immunisierte Minderjährige teilnehmen. Für sie gilt die Testpflicht. Dies gilt auch in der Gastronomie. Die Maskenpflicht gilt durchgängig außer beim Verzehr von Speisen und Getränken.

Bei den übrigen Veranstaltungen im Freien gilt die „2G“-Regel. Zusätzlich dürfen nicht-immunisierte Minderjährige mit Test teilnehmen. Es gilt die Maskenpflicht außer beim Verzehr von Speisen und Getränken. „Im Hinblick auf Kapazitätsbegrenzung und maximale Besucherzahl favorisieren wir eine bundeseinheitliche Lösung“, so die Miniserpräsidentin.

Auch in den Grund- und Förderschulen soll künftig eine Maskenpflicht am Platz gelten.

Für Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen von Religions- oder Glaubensgemeinschaften in geschlossenen Räumen gilt nach wie vor die 3G-Regelung. Es gelten Abstandsgebot und Maskenpflicht.

Bei der Sportausübung im Innenbereich dürfen nur noch geimpfte, genesene und diesen gleichgestellte Personen sowie maximal 25 Minderjährige (bisher: unbegrenzt), die nicht geimpft, genesen oder diesen gleichgestellt sind, gleichzeitig anwesend sein.

Es gilt im Innenbereich für alle die Testpflicht, auch für geimpfte und genesene Menschen. In Schwimm- und Spaßbädern, Thermen und Saunen dürfen ebenfalls nur geimpfte, genesene und diesen gleichgestellte Personen sowie Minderjährige, die nicht geimpft, genesen oder diesen gleichgestellt sind, gleichzeitig anwesend sein.

Vorheriger Artikel+++ Aktuell: Überblick Corona-Zahlen in der Region – die Lage in unseren Landkreisen +++
Nächster Artikel++ Bitte um Mithilfe: 17-jähriger Bryan aus Luxemburg vermisst ++

12 KOMMENTARE

  1. Na das ist ja wieder was. Da blickt doch keiner mehr durch.🙈 1G, 2G, 2G plus, 3G, nur innen ohne Kinder, außer es sind viele dann mit Maske und Abstand. Aber nicht in der Kirche oder mit 150 Leuten im Supermarkt. Dann dreieinhalb G weil kein Sport gemacht wird. So ein Quatsch. 2G überall mit Maske und 3G im Geschäft, fertig.

  2. Warum einfach, wenn es kompliziert geht? So ein Durcheinander! Wir sind geimpft und müssen uns trotzdem für bestimmte Bereiche wieder testen lassen. Wer garantiert denn, dass alle Betreiber von Gastronomie, Sportstätten und anderen Innenbereichen auch geimpft sind?

  3. Was ist eigentlich wenn ein Nichtgeimpfter zum TÜV muss? Wird der dann abgewiesen mit dem Risiko dass er auf der Autobahn verunglückt? Ich frag nur weil ich muss demnächst zum TÜV, dann könnte ich das ja filmen wie ich abgewiesen werde und das Video an Russia today und diesen chinesischen internationalen Fernsehsender schicken, damit die damit beweisen können dass es auch in Europa Unterdrückung und Diskriminierung von Andersdenkenden bis hin zur Lebensgefahr gibt? Am Besten noch mit einem Foto von Frau Dreyer im Hintergrund?

    • Müssen ihre Fahrzeuge aber schlecht gepflegt und heruntergekommen sein wenn sie befürchten zu verunglücken, wenn sie den TÜV (übrigens auch sone Gelddruckmaschine des Staates) überziehen 😀

  4. es wurde doch gerade erst für Rheinland Pflaz beschlossen das erst ab einer Hospitalisierungsinsidenz von über 6 2G plus gilt warum ist das jetzt schon wieder geändert ……

  5. Das müssen wir uns jetzt von einer Politikerin vorschreiben lassen die sich vor 2 Monaten noch ohne Maske , trotz Maskenpflicht , für ein Gruppenfoto mit über 200 andern SPD lern hat ablichten lassen !?
    Kein einziger wurde dafür übrigens belangt ! Dem Otto – Normalverbraucher drohen allerdings drakonische Strafen wenn er diese , neuen Schwachsinnsregeln nicht einhält . Ich kann bei solchen Nachrichten echt garnicht mehr soviel essen wie ich kotzen könnte !

      • Es gilt heute, nur das alles was man zu Corona sagt auf der Seite der Politik, also pro Corona ist richtig.
        Alle die aufforden genauer hinzuschauen und Bedenken äußern, werden oft aufs Übelste völlig unreflektiert niedergemacht. Aber das ist ja heute wieder salonfäig. Ähm…. hatten wir das nicht schon mal?

  6. Aha , Kirchengänger fast ausgeschlossen ? Welch´eine Logik .Dann kann ich mich ja auch auf Gott berufen dass in mir seine Stimme spricht mich nicht impfen zu lassen ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.