Hochwasserkatastrophe: Eifelkreis schätzt Kommunale Schäden über 54 Millionen Euro

0
Foto: Feuerwehr Prüm

BITBURG/PRÜM. Nach der Hochwasserkatastrophe vor vier Wochen hat der Eifelkreis Bitburg-Prüm die entstandenen kommunalen Schäden mit mindestens 54 Millionen Euro beziffert.

Allein zehn Millionen Euro fielen für beschädigte Kreisstraßen, Brückenbauwerke und Rutschungen an, teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. Zudem flossen in die Summe Schäden an Kläranlagen, Schulgebäuden, Sportanlagen, Forstwegen und Friedhöfen ein.

Blicke man auch auf private und gewerbliche Schäden, liege die Schadenssumme deutlich höher. Derzeit könnten private Schäden in den gut 5600 betroffenen Haushalten im Eifelkreis noch nicht beziffert werden, teilte der Kreis mit. Auch die Summe der Schäden in den mehr als 200 betroffenen Betrieben sowie an der weiteren Infrastruktur wie Strom-, Gas- und Wasserversorgung oder Abwasser-Infrastruktur seien noch unklar.

Vorheriger Artikel++ Corona Trier und Landkreis aktuell: Inzidenzwerte und Neuinfektionen am Mittwoch ++
Nächster ArtikelAhrtal: Land und Bund im engen Austausch – Landrat Pföhler meldet sich kurzfristig krank

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.