Illegales Autorennen? Mehrere Sportwagen jagen Richtung Trier-Ehrang über die Autobahn!

3
Foto: dpa

TRIER. Nach Angaben der Polizei Trier, meldetet ein Zeuge am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein mögliches illegales Autorennen im Bereich der BAB 64 / 64 a aus Luxemburg kommend in Richtung Trier- Ehrang.

Im Bereich der Biewertalbrücke sollen die insgesamt sechs Sportwagen mit französischer Zulassung statt der erlaubten 80 km/h mehr als das Doppelte gefahren sein. Vier der sechs Fahrzeuge konnten von einer Streife der Polizeiautobahnstation Schweich angehalten und kontrolliert werden.

Es werden weitere Zeugen gesucht, die Angaben über die Fahrweise der Sportwagen machen können oder gar durch diese gefährdet wurden.

Vorheriger ArtikelZoff geht weiter! Kreis Birkenfeld fordert Korrektur von „falschen Corona-Inzidenzzahlen“
Nächster ArtikelVandalismus in Palzem: Unbekannte werden Fensterscheiben ein

3 KOMMENTARE

    • Ja leider und wenn dann gibt es ein Bussgeld in einer Höhe wo sich die Fahrer teurer Sportwagen ein Lachen verkneifen müssen.
      In den Niederlanden würden die Fahrzeuge erstmal beschlagnahmt, die Strafen in Deutschland sind da ja eher ein Witz .

  1. Die Männer waren auf dem Weg zum Nürburgring. Seid froh, das sie den Blitzerkasten vor der Biewerbachtalbrücke nicht auch noch abgefackelt haben. Ich hab mir sagen lassen, in Frankreich kommt das sehr häufig vor in letzter Zeit. Allez.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.