++ Aktuell: Rekord bei Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz: Dreyer für „wirklichen“ Lockdown ++

Noch nie gab es in Rheinland-Pfalz so viel neue Corona-Infektionen wie am Donnerstag. Ein harter Lockdown rückt näher.

15
Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Rheinland-Pfalz
Die rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionen dafür ausgesprochen, «die Weihnachtsruhe zu nutzen, um zu einem wirklichen Lockdown zu kommen».

«Wir hatten andere Erwartungen an den Teil-Lockdown», sagte die SPD-Politikerin während der Orientierungsdebatte des Landtags zu Impfstrategien am Donnerstag in Mainz. Zum Schutz der Menschen in den Altenheimen müssten zudem bundesweit negative Tests Voraussetzung für die Besucher sein.

Der Chef der Grünen-Landtagsfraktion, Bernhard Braun, hatte zuvor bereits einen harten Lockdown gefordert. «Ich halte es für unvermeidbar, dass es spätestens nach Weihnachten für mindestens zwei Wochen einen umfassenden Lockdown gibt», sagte Braun der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Von den Kliniken kommt die eindringliche Warnung, dass das Infektionsgeschehen jetzt deutlich eingedämmt werden muss.»

Der Oppositionsführer und CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Christian Baldauf, sagte während der Orientierungsdebatte: «Der Teil-Lockdown hat geholfen, aber er hat nicht die Trendwende nach unten bewirkt.» Und: «Wir brauchen jetzt einen echten Lockdown.»

Bis Weihnachten müsse der Einzelhandel die «bewährten Schutz- und Hygienemaßnahmen» wieder flächendeckend umsetzen, forderte der Fraktionsvorsitzende. Steuerung des Zutritts, Mindestabstand und Maskenpflicht müssten zudem überwacht werden und ausreichend Desinfektionsmittel vorhanden sein. «Was im Frühling möglich war, muss auch jetzt gelten. Der Einzelhandel ist in der Pflicht, die Einhaltung der Hygienekonzepte zu gewährleisten, aber es werden auch intensivierte Kontrollen notwendig sein.»

Dreyer hatte bereits zuvor festgestellt: «In den Einkaufshäusern läuft es nicht mehr so gut.» Es sei viel Lässigkeit eingekehrt.

Die aktuelle Lage erfordere einen umfassenden Lockdown, betonte Braun. «Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal arbeiten an der Belastungsgrenze, die Intensivstationen sind großteils belegt, es sind viele Tote zu beklagen.»

Die Zahl neuer Corona-Infektionen erreichte am Donnerstag einen Höchststand: Die Gesundheitsämter registrierten binnen 24 Stunden 1317 Infektionen, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Insgesamt stieg die Zahl seit Beginn der Pandemie auf 53 442. Die Zahl der Menschen, die mit oder an Covid-19 starben, erhöhte sich um 46 auf 805. Die sogenannte Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag landesweit bei 143,3 und damit über dem Wert der Vorwoche.

Lesen Sie auch: Auf dem Weg ins Krankenhaus: Corona-Patient stirbt im Auto auf dem Beifahrersitz

15 KOMMENTARE

  1. Wundert tut es keinen.
    Das Gesundheitsamt sollte verschärft das Desinfektionsmittel in Geschäften überprüfen.

    Wie oft kommt es vor, dass dieses geruchsneutral ist oder nach Chlor riecht.

    In der Innenstadt von Trier ist es mir noch nicht aufgefallen.

    Aber in Discountern in der Nachbarstadt.

    Ich möchte ja kein Rufmord begehen..

  2. Erst war sie für einen „effektiven Wellenbrecher“, jetzt für einen „wirklichen Lockdown.“
    Der Laschet hat noch einen „End-Lockdown“ im Angebot, klingt ein bisschen wie finaler Todesschuss oder titanische Endzeitschlacht gegen die Orks.
    Also was denn nun?

  3. Malu und ihre Regierungskoalition sollten mal lieber auf die Wissenschaft hören und SOFORT einen Lockdown beschließen. Das fliegt uns doch völlig um die Ohren!
    Aber Malu lügt ja fröhlich weiter und behauptet, Schulen seien keine Infektionsquelle. Alles für die Wirtschaft, ne?
    Nächstes Jahr ist Landtagswahl und diese nichtstuende Regierung, die uns ins offene Messer laufen lässt, wird hoffentlich krachend abgewählt!!

  4. Die gesamte Corona-Gefahreneinschätzung basiert bekanntlich – ein Novum in der Medizingeschichte – nicht auf Kranken und Verstorbenen, sondern auf sogenannten „Infizierten“ – einer anonym bleibenden Phantomgruppe Positiv-Getesteter, deren Zahl sich, einer stehenden Welle gleich, im Nachrichtenorkus in etwa konstant hält: So viele wie täglich „genesen“, kommen wieder neue dazu. Und die allermeisten von ihnen wüssten ohne den Test gar nichts davon, „infiziert“ zu sein. Symptomlosigkeit ist das Leitsymptom dieser Pandemie. Das wäre schon dann grotesk, wenn wenigstens die Aussagekraft der Tests hinreichend wäre.

    Hinzu kommt dass wir mit Panikaussagen von Politikern konfrontiert werden, die offensichtlich nicht stimmen. Das sollte zumindest Menschen mit gesundem Menschenverstand zu denken geben.

    Beispiel:

    https://youtu.be/ygUqBYbvslQ

    Erinnern wir uns an den Versuch mit dem Test den der Präsident Tansanias, John Pombe Joseph Magufuli, bereits im Mai öffentlich durchgeführt hat. Der Politiker, im Nebenjob Doktor der Chemie und Industriechemiker, hatte eine Papaya-Frucht und eine Ziege auf das Corona-Virus testen – auf beide reagierte der Test – wohlgemerkt nach der PCR-Methode – positiv. In der Folge ließ Magufuli damals alle Testlabors seines Landes schließen und ordnete eine Untersuchung an. Tatsächlich findet Corona in vielen afrikanischen Ländern bis heute praktisch nicht statt – weil es kaum Tests, damit auch keine Horrorzahlen und im übrigen auch – wohl aufgrund der durchschnittlich extrem jungen Bevölkerung – kaum Covid-Tote. Auch ein Mysterium, über das hierzulande nichts zu hören und lesen ist.

    Ber Beobachter (das Original – nicht der hier aktive Troll)

    • Ich habe mal einen Alkoholtest mit einer Erdnuss und einem Kaninchen gemacht. Das Ergebnis war komischerweise negativ. Seit der Zeit weiß ich dass Alkoholismus nur eine Erfindung der Heilsarmee ist um mehr Spendengelder zu bekommen und alle sogenannten Alkoholiker sich nur interessant machen wollen weil sie sonst nicht beachtet werden. Und die Regierung veralbert uns voll weil sie uns immer wieder erzählt, wie schädlich Alkohol ist… Obwohl es den ja anscheinend gar nicht gibt.

      • Ja und der Beobachter scheint mir konstant völkisch blind – und naturwissenschaftlich inkompetent. „Stehende Welle“ ? Oder handelt es sich vielleicht um einen Hobbyfriseur?

      • Ich habe mal einen Test gemacht und monatelang möglichst provokative Kommentare geschrieben um zu sehen wie die Leute drauf reagieren.
        Das Ergebnis war hochinteressant, ich bekam sogar einen Troll auf die Pelle, der eindeutige Anzeichen von Verfolgungswahn und Schizophrenie zeigte, da er z.B. glaubte, ich würde permanent unter verschiedenen Namen schreiben um die öffentliche Meinung zu beeinflussen.
        Von diesem Individuum ging eine hohe latente Gewaltbereitschaft aus und ich war froh, ihm nicht persönlich zu begegnen.
        Jeder Versuch, ihn auf das Unlogische seines Tuns hinzuweisen, scheiterte, da er wie jeder Kranke alles auf sich bezog.
        Anhand des Schreibstils war klar dass er selber permant vielfältige Nicknames benutzte um seine subjektiv richtige Meinung in einem Onlineforum zu verbreiten.
        Soll also keiner sagen dass permanente Internetnutzung nicht zu krankhaften Zuständen führen kann.

        • Da stimme ich dir allerdings zu.
          Die Symptomatik von diesem schizoaffektiven Stalker der mich (!) auch für dich (!) hält ist eindeutig.
          Schlimm ist es, dass dieser kranke Mensch wahrscheinlich unbehandelt mit heftigen Positivsymtomen da draußen unterwegs ist.

          Wie kann man so jemanden in seiner Not helfen?

          Sein soziales Umfeld kann bestimmt nicht die Positiv- und Negativsyptome bei ihm ggw. Wahn sowie Denkstörungen und starke Erregtheit erkennen und ihn reflektieren.

          Wirklich schlimm und besorgniserregend das solche schwer kranken Menschen da draußen unterwegs sind und seine Mitwelt das möglicherweise gar nicht kapiert.

          • Hihihihihi ich bin so clever! da schreib ich einfach mal nicht als „Peter“ sondern als „Morgenstern“ und unterstütze meine eigene, abstruse Argumentation, damit ich nicht so alleine dastehe, wie ich tatsächlich bin! Hihihi merkt ja keiner im Internet!

            Blöd nur, dass dein dümmlich-arroganter Schreibstil dich verrät, Michael. Ähm Peter! ich meinte Peter!

            Hihihihihi siehst du, ich kann das auch!

        • „Ich habe mal einen Test gemacht und monatelang möglichst provokative Kommentare geschrieben um zu sehen wie die Leute drauf reagieren.“

          Du hast keinen Test gemacht. Du bist einfach nur ein dumm-dreistes Ar…, das im Schutz der Anonymität des Internets unter möglichst vielen verschiedenen Decknamen Propaganda für die AfD macht.

          „Das Ergebnis war hochinteressant, ich bekam sogar einen Troll auf die Pelle, der eindeutige Anzeichen von Verfolgungswahn und Schizophrenie zeigte“

          Der Peter, der an einem Tag „seit Monaten im Home Office“ arbeitet und am nächsten Tag „die ganze Woche über mit dem Auto im Außendienst unterwegs“ ist, wirft anderen Schizophrenie vor. Interessantes Krankheitsbild.

          Im Prinzip bist du doch froh, dass sich wenigstens jemand im Internet mit dir beschäftigt. Im wahren Leben bekommst du rechtsdrehendes Ekelpaket ja überhaupt keine Aufmerksamkeit mehr.

          • Dann geben wir dem Affen eben Zucker: 🙂

            Achtung Morgenstern, der Troll hat den Code in unseren Nachrichten geknackt, sofort auf Enigma PQ 3174 umschalten.

  5. Stolz kann ein Land sein das Helden hat, doch zu betrauern ist das Land das welche braucht.
    Ich wollte in der Aktuellen Lage nicht in der Haut der Politiker stecken. Die Entscheidung die zu treffen sind, heißen – tote Menschen oder tote Wirtschaft – eins ist klar, es wird in einer Katastrophe enden (die schwere ist abzuwarten). Die einzigen Gewinner werden die Onlinehändler und diverse Spekulanten sein der Rest ergibt sich wohl daraus.

  6. Laut Politik und Virologen und Medizinern und…….ist es schon nach 12.00. Tägliche Infektionen steigen und steigen, die Todeszahl nimmt stetig zu.
    Daher für mich ganz selbstverständlich, Lockdown. JETZT !!!!
    Aber die Politik genehmigt uns noch schnell die Geschäfte zu plündern, im dichten Gedränge. Der Rubel muss noch rollen.
    Wenn dann die Ministerpräsidenten glauben das genug im Einzelhandel umgesetzt ist, machen wir dicht.
    Hoffentlich sind dann noch Krankenhäuser offen die uns aufnehmen, bevor das schlecht bezahlte Personal kollabiert ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.