Umsetzung der Corona-Novemberhilfen: Aktuelle Zahlen für Rheinland-Pfalz

0
Gastronomie geschlossen Schild
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Steier informierte heute über die aktuelle Situation bei der Umsetzung der Corona-Novemberhilfen des Bundes in Deutschland und Rheinland-Pfalz.

Stand der Zahlen: 8. Dezember 2020, 17.30 Uhr. Die Antragsstellung ist seit dem 25. November 2020 möglich, seit dem 26. November erfolgen die ersten Auszahlungen. Bisher sind bundesweit 151.474 Anträge mit einem Fördervolumen von 2,51 Milliarden EUR eingegangen. Davon sind 41.004 Direktanträge mit einer durchschnittlich beantragten Förderhöhe von 2.236 EUR je Antrag. 110.470 Anträge sind über prüfende Dritte eingegangen, die durchschnittliche Antragshöhe beträgt 21.864 EUR je Antrag.

Aus Rheinland-Pfalz stammen dabei 8.500 Anträge (auf Hundert gerundet) mit einer beantragten Gesamtförderhöhe von rund 122,3 Millionen EUR. Davon wurden bereits 7.000 (auf Hundert gerundet) Anträge bearbeitet und 24,1 Millionen EUR ausgezahlt – es handelt sich dabei größtenteils um Abschlagszahlungen.

„Die Corona-Pandemie stellt uns vor zahlreiche Herausforderungen, daher habe ich mich für die schnelle Bereitstellung und Auszahlung der Gelder für direkt betroffene Unternehmen und Solo-Selbstständige eingesetzt. Klar ist aber auch: es muss schneller gehen. Daher bin ich in ständigen Gesprächen mit dem Bundeswirtschaftsministerium, um auf Probleme aufmerksam zu machen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.