++ Corona Stadt Trier und Landkreis : Neue Fälle in Afa Hermeskeil – Inzidenzzahlen steigen an ++

2

TRIER:. Am heutigen Freitag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 73 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 23 mehr als Freitag vergangener Woche. Diese verteilen sich wie folgt: 60 aus dem Landkreis (davon 28 aus der AfA Hermeskeil) und 13 aus der Stadt Trier.

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu gestern wieder gestiegen und liegt in der Stadt Trier bei 56,5 und im Landkreis bei 100,4 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern.

Gesundheitsamt bezieht neues Lagezentrum in der ERA Trier

In dieser Woche hat das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung ein neues Lagezentrum in der Europäischen Rechtsakademie (ERA) Trier bezogen. Die Räumlichkeiten im Gesundheitsamt waren nicht mehr ausreichend. Dies vor allem daher, da inzwischen die personellen Ressourcen bei der Kontaktnachverfolgung und der Umgebungsuntersuchungen sowie den Ermittlungsarbeiten hinsichtlich der Infektionswege deutlich aufgestockt werden konnten. Insgesamt kommen im Schichtsystem rund 40 Personen bei diesen Arbeiten zum Einsatz.

Situation in Einrichtungen
Nach wie vor sind mehrere Einrichtungen in Stadt und Landkreis infolge einer nachgewiesen Virus-Infektion betroffen. Aktuell sind dies u.a. je vier Kindertagesstätten und Grundschulen, 12 weiterführende Schulen, sechs Altenheime bzw. Pflegeeinrichtungen sowie die beiden Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Hermeskeil und Trier. Die Kontaktermittlungen und Umgebungsuntersuchungen dauern noch an.

Gesundheitsamt: AHAL-Regeln strikt beachten und verantwortungsvoll handeln
Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung rät dringend, die nun geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, regelmäßig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und zu lüften und Kontakte auch im privaten Umfeld auf ein Minimum zu begrenzen.

2 KOMMENTARE

  1. Chapeau Herr Dr Michels, Sie und Ihre Mitarbeiter machen einen herausragenden Job! Ich bin mir sicher, ohne Ihre Leistungen wäre die inzidenz in Trier viel höher

  2. Meine Meinung und die Meinung vieler Experten:
    Der PCR-Test muss weg. Es weiß doch wohl inzwischen jeder, auch das RKI, dass der Test nicht zur Diagnose taugt und weltweit massenhaft falsche Ergebnisse liefert, da er absolut nichts über eine Infektiosität aussagt. Das sollte doch nun inzwischen auch den Medien hinreichend bekannt sein. Weg von den Inzidenzen auf Testbasis, weg von den Test-Statistiken auf PCR-Basis. Unglaublich, dass die Politik dies stur ignoriert. (zum Fremdschämen) So bekommen wir das Problem niemals gelöst und machen mit falschen und überzogenen Maßnahmen alles nur noch schlimmer.
    Das ist ja wie der Mythos vom Äther (gefahrlos) vor Einstein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.