Nach Lkw-Unfall: Kleintransporter brennt in Stau komplett aus

0
Foto: Feuerwehr Heusweiler

SAARBRÜCKEN/A8. Ein Kleintransporter hat in einem Rückstau auf der Autobahn 8 Feuer gefangen und ist komplett ausgebrannt.

Der Fahrer habe sich nicht verletzt und sei in einem Hotel untergekommen, teilte die Polizei am Montagabend mit. Der Transporter habe vermutlich wegen eines technischen Defekts unvermittelt angefangen zu brennen. Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Der Unfall ereignete sich beim Kreuz Saarbrücken am Nachmittag, am späten Abend war die Autobahn noch nicht uneingeschränkt freigegeben.

Die brennenden Reifen hätten die Fahrbahn beeinträchtigt, hieß es. Zudem seien derzeit viele Kräfte der Straßenmeisterei wegen Eisregens gebunden, daher sei noch nicht absehbar, wann die Teil-Sperrung aufgehoben werden könne, teile die Polizei am späten Abend mit. Eine Fremdfirma betreue die Unfallstelle.  Im Einsatz war vor Ort die Feuerwehr Heusweiler LB „Mitte“.

Foto: Feuerwehr Heusweiler

Auf der A8 hatte es vor dem Brand bereits einen Unfall gegeben, bei dem ein 49 Jahre alter Lkw-Fahrer vermutlich ebenfalls wegen eines technischen Defekts die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und umgekippt war. «Durch den nun seitlich auf der rechten Fahrspur liegenden Anhänger, welcher mit Betongewichten, einem Betonsilo sowie einem Baucontainer schwer beladen war, wurde die Fahrbahn teilweise blockiert», heißt es in einer Polizeimeldung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.