Spektakulärer Unfall in Serrig: Fahrer bleibt mit Lkw an Eisenbahnbrücke hängen

0
Symbolbild: dpa

SERRIG. Wie die Polizei Saarburg mitteilt, kam es am heutigen Donnerstag, dem 05.11.2020, in der Ortslage Serrig um 11.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Lkw-Fahrer.

Er hatte mit seinem Fahrzeug die K 139 aus Richtung Ortsmitte in Richtung Saarburg befahren. Beim Durchfahren der dortigen Bahnunterführung blieb er mit einem versehentlich noch ausgefahrenen Teleskopaufbau am hinteren Fahrzeugende an der Brückenkonstruktion hängen. Hierdurch wurde sein Führerhaus vorne nach oben geschleudert und prallte von unten an die stählerne Brückenkonstruktion.

Der Lkw-Fahrer trug hierbei leichte Verletzungen davon und konnte sich später selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Am Lkw entstand mittelschwerer Sachschaden. Am Brückenbauwerk entstand erheblicher Sachschaden.  Der Schaden wird vorläufig auf etwas 50.000 Euro beziffert.

Die Bahnstrecke Trier-Saarbrücken wurde für die Dauer von ca. 1,5 Stunde komplett gesperrt, der Zugverkehr konnte gegen 13.15 Uhr für die Hauptrichtungsgleise Trier und Saarbrücken freigegeben werden, das sog. Überholgleis (äußerst rechtes Gleis in Richtung Trier) bleibt weiter gesperrt.

Im Einsatz waren die Polizeiinspektion Saarburg sowie ein Sachverständiger der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.