++ Neue Infektionen Stadt Trier und Landkreis – die aktuelle Corona-Zahlen (Montag, 17. August) ++

3
Symbolbild // pixabay.com

TRIER. Wie die Stadtverwaltung Trier und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg mitteilen, wurden am heutigen Montag vier weitere Fälle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger gemeldet, alle in der Stadt Trier festgestellt.

Damit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 419 (267 Landkreis und 152 Stadt Trier).

Aktuell gelten 15 Patienten aus dem Landkreis und 14 aus der Stadt Trier als infiziert. Zwei Patienten befinden sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil: 24
VG Konz: 58
VG Ruwer: 22
VG Saarburg-Kell: 84
VG Schweich: 47
VG Trier-Land: 32

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 5,4 und in der Stadt Trier bei 9,0.

Das Gesundheitsamt arbeitet mit Hochdruck und verstärkt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreis- und Stadtverwaltung daran, alle bisher noch nicht benachrichtigten Personen mit einem negativen Testergebnis zu benachrichtigen.

Alle positiv getesteten Personen wurden und werden umgehend informiert. Bei negativen Tests kam es infolge des großen Andrangs an der Teststation Markusberg zu Benachrichtigungsrückständen, die nun zügig abgearbeitet werden.

Die Neuinfektionen der letzten Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse sinnvoll ist.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg appelliert an alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten die Quarantänepflicht einzuhalten, sich unmittelbar nach Rückkehr testen zu lassen und bis zur Mitteilung des Testergebnisses zu Hause zu bleiben.

Für Reiserückkehrer, vorrangig aus Risikogebieten, die nicht die Teststation Markusberg nutzen können, besteht die Möglichkeiten einer Online-Terminvereinbarung unter www.trier-saarburg.de/gesundheitsamt oder den Hausarzt aufzusuchen.

3 KOMMENTARE

  1. Schon peinlich für den Staat Bayern, wenn ein Tester selbst positiv ist. Die sollen mit ihren Spielchen einfach aufhören. TUI kritisiert selbst die Einstufung Mallorca als Risikogebiet. Am Berliner Flughafen wurde die Teststation geschlossen, weil es Probleme gab. Früher wurde auch keine infektiöse Sache an die große Glocke gehangen, geschweige die Krankenhauskeime, die man unter anderem mit nach Hause schleppt.

  2. Passt zwar nicht direkt hier her, aber aktuell aus anderen Medien, wie Brisant, gilt die Reisewarnung nur für Deutschland. Frage, was bezweckt unsere Regierung und Politiker mit ihrem Procedere.

  3. es ist jetzt wirklich an der zeit ,dass man in den medien wahrheitsgemäss nicht von fällen oder infizierten spricht sondern wie es richtigerweise ist von positiv getesteten.der test sagt nichts über eine infektion oder eine erkrankung aus. beides kann nur eine ärztliche untersuchung feststellen!!!!!!!!! mit denr aussage es seien fälle werden die besorgten bürger belogen und die angst vor der tödlichen krankheit wird weiterhin betrügerisch aurechterhalten. im moment sterben mehr leute durch einen sturz von der leiter als durch einen laut rki nicht mehr vorhandenen virus!!!!!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.